Registrieren? Passwort?
  • Ausbildungen
  • Anbieter

Ausbildungsangebote (4 von 4)

Anzeige
Anzeige

Ausbildungsanbieter (6 von 6)

Flugbegleiter/in


Was macht man als Flugbegleiter?


Flugbegleiter sind für das Wohl und die Sicherheit der Passagiere im Flugzeug verantwortlich. Sie begrüßen die Gäste an Board, helfen beim Verstauen des Gepäcks und machen die Passagiere mit den Sicherheitsvorkehrungen vertraut. Vor dem Start verschließen sie die Türen der Kabine und kontrollieren, ob alle Gäste der Anschnallpflicht nachgekommen sind. Während des Fluges bereiten sie die Mahlzeiten zu und servieren sie sowohl den Passagieren, als auch der Cockpitbesatzung. In mindestens zwei Sprachen versorgen Flugbegleiter über den Boardlautsprecher die Gäste mit Informationen zum Flugverlauf sowie zum Zielort. Sollte es zu einem unvorhersehbaren Zwischenfall kommen, koordinieren Flugbegleiter die Notfallmaßnahmen an Board. Nach einem Flug verabschieden sie sich von den Gästen und räumen die Kabine auf. 

 

Welche Voraussetzungen müssen Flugbegleiter erfüllen?


Zu den gesetzlichen Voraussetzungen, die Stewards und Stewardessen erfüllen müssen, gehört:

  • Flugmedizinische Tauglichkeit
  • Sehschärfe zwischen +/- 5 Dioptrin
  • Mindestens 18 Jahre alt
  • Erfolgreicher Abschluss einer Grundschulung
  • Regelmäßige Auffrischung der Schulungsinhalte
  • Gültiger Reisepass
  • Bescheinigung der Zuverlässigkeit von der Luftfahrtbehörde

 

Neben diesen Anforderungen müssen Flugbegleiter oft noch andere Voraussetzungen erfüllen, die von Airline zu Airline variieren können:

  • Mindestgröße
  • Höchstalter
  • Sehr gute Englischkenntnisse
  • Weitere Sprachkenntnisse
  • Tropentauglichkeit
  • Gepflegtes Erscheinungsbild
  • Führerschein
  • Mittlere Reife
  • Schwimmen

 

Aufgrund des Arbeitsplatzes in einem internationalen Umfeld sollten Flugbegleiter über interkulturelle Kompetenz verfügen, offen und kommunikativ sein. Die unregelmäßigen Arbeitszeiten und die Reisetätigkeit erfordern Flexibilität und Belastbarkeit. Der enge Arbeitsplatz in einem Flugzeug setzt Geschicklichkeit und ein gewisses Maß an Körperbeherrschung voraus. Flugbegleiter sollten service- und kundenorientiert sein und auch in Stress- und Notfallsituationen die Ruhe bewahren können.

 

Wie werde ich Flugbegleiter?

 

Die Ausbildung zum Flugbegleiter findet in Lehrgängen statt, die in der Regel sieben bis neun Wochen dauern. Die Lehrgänge werden meist von den Fluggesellschaften angeboten und häufig auch von diesen bezahlt, sofern sich eine Beschäftigung anschließt. Zu den Lehrgangsinhalten gehören sowohl theoretische, als auch praktische Einheiten. Der Lehrgang wird mit einer Prüfung beim jeweiligen Lehrgangsträger abgeschlossen.

 

Was erwartet Flugbegleiter im Berufsleben?

 

Der Arbeitsplatz über den Wolken bringt für Flugbegleiter einige Besonderheiten mit sich. Stewardessen und Stewards arbeiten überwiegend im Stehen und Gehen. Sie müssen mit Lärm, Erschütterungen und einer niedrigen Luftfeuchtigkeit an Board ebenso zurecht kommen wie mit Klimaschwankungen, häufiger Abwesenheit vom Wohnort und unregelmäßigen Arbeitszeiten, auch an Wochenenden und Feiertagen. Wer die Laufbahn eines Flugbegleiters einschlägt, sollte sich bewusst sein, dass Stewards und Stewardessen überwiegend unter den Augen der Gäste arbeiten und dabei stets eine professionelle Freundlichkeit bewahren müssen.

Das Grundgehalt von Flugbegleitern liegt bei ca. 1.500 Euro brutto pro Monat. Hinzu kommen jedoch meist Schichtzulagen, Abwesenheitszuschläge und Urlaubsgeld. Erfahrene Flugbegleiter können zum Purser bzw. zur Purserette, den Kabinenchefs, aufsteigen. Purser übernehmen die Leitung über die Kabinencrew, erstellen Dienstpläne und sind in der Ausbildung von Flugbegleitern tätig.


Zurück zur Übersicht Luftfahrt Berufe Zurück zu den operativen Luftfahrt Berufen