Jetzt registrieren! Passwort vergessen?

Das Bewerbungsverfahren für verschiedene Arbeitgeber wird ausschließlich online in Zusammenarbeit mit der interpersonal GmbH durchgeführt. Für eine Bewerbung ist es erforderlich, sich zu registrieren. Ihre Daten werden von der interpersonal GmbH erhoben und ausschließlich den Arbeitgebern, bei denen Sie sich bewerben, zugänglich gemacht.

Siehe dazu auch unten: AGB und Datenschutzbestimmungen.

Benutzerprüfung

neu laden
Datenschutz und AGB

1. Allgemeine Bestimmungen

1.1 Die Seite career.aero ist Eigentum der interpersonal GmbH. interpersonal GmbH räumt allen Einzelpersonen und Unternehmen (im Folgenden als "Sie" oder "Nutzer" bezeichnet) den Zugang und die Nutzung dieser Webseite ausschließlich auf der rechtlichen Grundlage der folgenden Geschäftsbedingungen ein. Bitte lesen Sie diese sorgfältig durch. Durch die Nutzung der Seite sowie durch das Anklicken der Checkbox: "Ich stimme den AGBs zu" stimmen Sie diesen Geschäftsbedingungen ausdrücklich zu.

1.2 Die Geschäftsbedingungen können mit Wirkung für die Zukunft geändert werden. Alle Nutzer werden in diesem Fall über die Änderung per e-mail informiert. Die Nutzer haben bei Änderung der Geschäftsbedingungen ein Widerspruchsrecht von 14 Tagen. Wird dieses Recht nicht ausgeübt, werden die geänderten Geschäftsbedingungen gültiger Bestandteil des Nutzungsverhältnisses. Die Geschäftsbedingungen wurden zuletzt geändert am : 01.12.2010.

1.3 interpersonal GmbH behält sich das Recht vor, für bestimmte, nicht öffentlich zugängliche Bereiche dieser Webseite, gesonderte Geschäftsbedingungen festzulegen, bzw. mit den Nutzern zu vereinbaren.


 

2. Leistungen

2.1 interpersonal GmbH bietet auf seiner Webseite carrer.aero eine elektronische Plattform zur Rekrutierung, Vermittlung und Auswahl von Personal für Arbeitgeber einerseits und zur Jobsuche für Arbeitssuchende andererseits sowie damit in Zusammenhang stehende Leistungen an.

2.2 Die Webseite career.aero ist grundsätzlich an allen Tagen zu jeder Zeit zugänglich. Aufgrund technischer Störungen, Überlastung der Zugangskonten oder erforderlicher Wartungsarbeiten kann es zu Ausfällen der Webseite oder einzelner Dienste kommen. Schadensersatzansprüche des Nutzers gegen interpersonal GmbH sind für solche Fälle ausgeschlossen.

2.3 interpersonal GmbH ist berechtigt, jederzeit ohne Vorankündigung die Leistungen der Webseite für den Nutzer ganz oder teilweise einzustellen. Schadensersatzansprüche des Nutzers gegen interpersonal GmbH oder Ansprüche, bestimmte Dienste fortzuführen, sind in diesem Fall ausgeschlossen.


 

3. Nutzung der Webseite

3.1 Die Webseite career.aero ist für private und gewerbliche Nutzer geeignet. Die Nutzung ist allerdings nur für rechtsfähige Personen mit einem Mindestalter von 18 Jahren zulässig. Die Webseite darf nur in einer Art und Weise und für Zwecke benutzt werden, denen keinerlei gesetzliche Vorschriften im Europäischen Rechtsraum und nach geltendem Recht im Lande des Nutzers entgegen stehen.

3.2 Für die Nutzung von Leistungen im nicht allgemein zugänglichen Bereich der Webseite ist eine kostenlose Registrierung bei interpersonal GmbH erforderlich. Mit der Registrierung erhält der Nutzer elektronische Zugangsdaten für bestimmte nicht öffentliche Teile der Seite. Diese Daten berechtigen nur die individuelle, natürliche Person des Nutzers zum Zugang. Für Stellengesuche, Anzeigen von Selbständigen oder Bewerbungen bei einem Arbeitgeber über das Online-Bewerbermanagement System ist zum Teil die Eingabe von Profildaten (Lebenslaufdaten) erforderlich.

3.3 Bei der Registrierung oder Profileingabe werden personenbezogene und demographische Daten dieses Nutzers (Name, Adresse, e-mail Adresse, usw.) elektronisch erhoben und gespeichert, s. dazu Datenschutzbestimmungen. Ein Anspruch auf Registrierung und weitere Nutzung der Webseite career.aero besteht nicht. interpersonal GmbH behält sich vor, ohne Angabe von Gründen, Nutzer von der Nutzung der Seite auszuschließen.

3.4 Der Nutzer ist zur Geheimhaltung seiner Zugangsdaten zu dem nicht öffentlich zugänglichen Teil der Webseite verpflichtet (s. dazu Datenschutz). Das Passwort kann vom Nutzer jederzeit über die Funktion: Benutzerdaten ändern geändert werden. Der Nutzer verpflichtet sich, jede unautorisierte Verwendung seiner Zugangsdaten der interpersonal GmbH anzuzeigen. In diesem Fall nutzen Sie bitte die e-mail: security@interpersonal.de

3.5 interpersonal GmbH ist berechtigt, mit oder ohne Vorankündigung, Daten von Nutzern zu sperren oder zu löschen wenn die Fortführung der Nutzungsvereinbarung für interpersonal GmbH unzumutbar ist. Ohne darauf beschränkt zu sein, gilt in diesem Sinne als unzumutbar, wenn die Authentifizierung der Daten unmöglich ist, wenn Angaben des Nutzers mutmaßlich oder offensichtlich falsch sind, wenn die Webseite mutmaßlich oder erkennbar missbräuchlich genutzt wird, wenn Funktionen der Webseite beeinträchtigt oder beschädigt werden oder gegen die allgemeinen Nutzungsbedingungen verstoßen wird. Jeder Nutzer ist seinerseits berechtigt, jederzeit seine Registrierung mit Wirkung für die Zukunft zurückzunehmen.

3.6 Soweit nicht gesetzlich eine andere Form vorgeschrieben ist, werden alle wesentlichen Mitteilungen, die das Nutzungsverhältnis betreffen, per e-mail versandt. Es liegt in der Verantwortung des Nutzers eine gültige, zugängliche e-mail Adresse in seinen Profildaten zu pflegen.

3.7 Der Nutzer ist verpflichtet, ausschließlich wahrheitsgemäße Daten einzugeben. Die Eingabe unvollständiger, falscher oder irreführender Informationen ist verboten. Jede Handlungsweise, die die System- oder Netzwerksicherheit verletzt oder dies beabsichtigt oder dazu geeignet ist andere Nutzer oder die interpersonal GmbH zu täuschen (z.B. Verschaffung unautorisierten Zugangs oder Einschleusen eines Virus), ist verboten und wird ggf. zivil- und strafrechtlich verfolgt.

3.8 Werden vom Nutzer Inhalte, Bilder, Videos oder Links auf der Seite career.aero eingestellt, ist dieser verpflichtet, durch die Veröffentlichung solcher Inhalte oder Links nicht gegen Anstand und geltendes Recht, insbesondere Strafrecht, Urheberrecht, Marken- und anderen Kennzeichnungsrecht, Persönlichkeitsrecht und sonstigen Rechten Dritter zu verstoßen. Ohne dass für interpersonal GmbH eine Verpflichtung zur Prüfung solcher Inhalte und Links bestände, ist interpersonal GmbH berechtigt, Inhalte und Daten zu sperren oder zu löschen, wenn sie mutmaßlich oder offensichtlich gegen Anstand oder gegen geltendes Recht verstoßen.

3.9 Sofern der Nutzer auf der Webseite career.aero eingebettete Funktionen von YouTube oder MS Bing Maps nutzt, akzeptiert er die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Anbieters, YouTube, bzw. Microsoft Bing.


 

4. Urheberrechte

4.1 Alle Inhalte, Bilder, Videos und Programmcodes der Seite career.aero sind urheberrechtliches Eigentum der interpersonal GmbH oder anderer Eigentümer. Jede Form der Nutzung oder Vervielfältigung ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt.

4.2 Alle Daten und Inhalte, Bilder und Videos, die vom Nutzer auf der Seite career.aero eingegeben werden, sind das urheberrechtliche Eigentum des Nutzers, sofern daran nicht Rechte Dritter bestehen. Der Nutzer gewährt interpersonal GmbH unentgeltlich das uneingeschränkte Nutzungsrecht solcher Inhalte und Daten.

4.3 Darüber hinaus gewährt der Nutzer bestimmten anderen Nutzern (z.B. der Bewerber dem Arbeitgeber, oder der Arbeitgeber dem Bewerber) durch die vom ihm vorgenommenen Systemeinstellungen ebenfalls die Nutzungsrechte zum bestimmungsmäßigen Zweck. Diese eingeschränkten Nutzungsrechte "zum bestimmungsmäßigen Zweck" umfassen alle Maßnahmen, die zur Erfüllung des Zwecks der Erstellung von Daten, z.B. Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses, erforderlich oder förderlich sind. Darüber hinaus gehende Nutzungsmaßnahmen, z.B. Vervielfältigung, Veränderung, Veröffentlichung von Daten, Inhalten oder Bilder eines Arbeitgebers durch den Bewerber, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

4.4 Der Nutzer gewährleistet gegenüber interpersonal GmbH und anderen Nutzern, dass die von ihm eingestellten Inhalte und Daten entweder sein uneingeschränktes urheberrechtliches Eigentum sind, oder dass im Falle der Existenz von Rechten Dritter an den eingestellten Inhalten diese vollständig und wirksam alle bestehenden Rechte aufgegeben und ihm das Recht übertragen haben, die oben genannte weitere Nutzung zu übertragen.

4.5 Urheber-, Schutz- sowie sonstige Rechte Dritter, auf die über die Webseite career.aero mittels Links oder anderer Weise zugegriffen wird, verbleiben vollumfänglich beim jeweiligen Rechteinhaber und sind entsprechend geschützt.


 

5. Haftung

5.1 Der Nutzer stellt interpersonal GmbH von allen Ansprüchen seinerseits - gleich aus welchem Rechtsgrund - frei, es sei denn, der Schaden wird durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz verursacht.

5.2 Der Nutzer stellt interpersonal GmbH von allen Ansprüchen Dritter - gleich aus welchem Rechtsgrund - frei, die diese aufgrund von missbräuchlichen oder rechtswidriger Verwendung der Webseite durch den Nutzer erheben oder in irgendeiner Weise aus der Veröffentlichung seiner Inhalte gegenüber interpersonal GmbH erwachsen.

5.3 Der Nutzer haftet für Schäden, die der interpersonal GmbH durch missbräuchliche oder rechtswidrige Verwendung der Webseite entstehen. Sofern der interpersonal GmbH durch einen solchen Verstoß des Nutzers gegen geltendes Recht ein Schaden entsteht, ist interpersonal GmbH zum Schadensersatz berechtigt.

5.4 Soweit Leistungen Dritter über die Webseite career.aero angeboten oder vermittelt werden, haftet interpersonal GmbH nicht für Eintritt, Qualität und Eigenschaften dieser Leistungen.

5.5 Soweit die Leistungen der Webseite career.aero die Daten anderer Nutzer verwenden oder beinhalten, haftet interpersonal GmbH nicht für die Korrektheit dieser Daten, die Nutzer versehentlich oder missbräuchlich eingegeben haben.


 

6. Gewährleistung

6.1 interpersonal GmbH verpflichtet sich im Rahmen ihrer wirtschftlichen, technischen und rechtlichen Möglichkeiten alle Anstrengungen zu unternehmen, dass die Webseite fehlerfrei funktioniert. interpersonal GmbH kann allerdings naturgemäß keine Gewähr dafür übernehmen, dass keine Soft- oder Hardwarefehler auftreten können oder dass die Webseite und ihre Server durch die missbräuchliche Einwirkung Dritter frei von Computerviren oder anderen schädigenden Mechanismen sind.

6.2 interpersonal GmbH übernimmt keine Gewähr für den Erfolg, die Marktgängigkeit und Geeignetheit der Angebote ihrer Webseite für die Zwecke des Nutzers oder den Erfolg einer konkreten Personalmaßnahme.

6.3 interpersonal GmbH garantiert nicht die Freiheit von Rechten Dritter, die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte der Webseite carrer.aero , auch nicht dafür, dass die von Dritten (z.B.: anderen Nutzern) eingestellten abrufbaren Informationen frei von Rechten Dritter sind. Für den Inhalt, insbesondere die Richtigkeit und rechtliche Zulässigkeit der zur Schaltung der jeweiligen Stellengesuche zur Verfügung gestellten Text- und Bildunterlagen, trägt allein der Nutzer die Verantwortung, der diese Inhalte auf die Webseite gesetzt hat. Die Geltung der §§ 5 TDG und 5 MDStV bleiben davon unberührt.

6.4 Sollten für einen Nutzer für den Gebrauch der Webseite oder der Inhalte der Webseite zusätzliche Dienstleistungen, Hardware, Daten oder irgendwelche Aufwendungen notwendig werden, ist interpersonal GmbH nicht für etwaige Folgekosten verantwortlich.

6.5 interpersonal GmbH garantiert nicht dass die Nutzung der Seite career.aero in allen Ländern für alle Personen in Übereinstimmung mit der nationalen Gesetzgebung des Landes ist. Der Nutzer ist allein selbst dafür verantwortlich, dass er career-aero in Übereinstimmung mit den jeweiligen Gesetzen und der Rechtsprechung in seinem Land nutzt.


 

7. Anwendbares Recht

7.1 Für die Rechtsbeziehungen zwischen Nutzer der Webseite carrer.aero und der interpersonal GmbH gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Übereinkommens über den internationalen Warenverkauf. Sollte eine der Regelungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen sich als ungültig erweisen, bleiben die übrigen Regelungen davon unberührt und behalten ihre volle Rechtsgültigkeit.

Datenschutzerklärung

Wie wir Ihre persönlichen Daten respektieren und schützen.

Ob Sie Besucher unserer Website, Kunde oder Bewerber sind: Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und respektieren und schützen Ihre Privatsphäre!

Auf den nächsten Seiten können Sie sich schnell und vollständig einen Überblick verschaffen, welche personenbezogenen Daten wir zu welchem Zweck erheben und wie wir damit umgehen. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte nach dem geltenden Datenschutzrecht.

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Diese Datenschutzbestimmungen wurden zuletzt aktualisiert am: 24.05.2018.

Durch die Nutzung des Portals career.aero sowie durch das Anklicken der Checkbox "Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu" bei einer Registrierung auf dieser Seite, bzw. bei dem Versand einer konkreten Bewerbung für ein arbeitgebendes Unternehmen, in dessen Auftrag wir Dienstleistungen erbringen, erklären Sie uneingeschränkt Ihr Einverständnis (Einwilligungserklärung), dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen in der, in diesen Datenschutzbestimmungen beschriebenen Art und Weise, verarbeitet werden dürfen. (s. auch unten: 'Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren')

 

Verantwortlicher

interpersonal GmbH
Geschwister-Beschütz-Bogen 4
D-22335 Hamburg, Germany

VAT ID: DE 173 999 405
Registered Amtsgericht Hamburg HRB 59 278
Geschäftsführer: Dipl. Kfm. Hans Erhard Walther

Tel.: +49 (0) 40 / 48 40 49-0
Fax: +49 (0) 40 / 48 40 49-22
e-mail: info@career.aero


www.interpersonal.de
www.career.aero
Impressum

 

Datenschutzbeauftragter

DS EXTERN GmbH
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm Marc Althaus
Bredkamp 53 a
22589 Hamburg

 

Arten der verarbeiteten Daten

  • Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
  • Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
  • biographische Daten (z.B., Geburtdaten, Nationalität) soweit zur Bearbeitung von Bewerbungen erforderlich
  • Qualifikationsdaten (z.B., Bildungsabschluss, Lizenzdaten, Sprachkenntnisse, Testdaten) soweit für Bewerbungen erforderlich
  • Psychometrische Daten (z.B. Testergebnisse) zu Auswahldienstleistungen
  • Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
  • Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).
  • Arbeitszeit-, Konto- und Zahlungsverkehrsdaten soweit zur Abwicklung von Personaldienstleistungen erforderlich

Besondere Kategorien von Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeiten wir grundsätzlich nicht über unser Online Portal career.aero. Ausgenommen davon sind  bestimmte Angaben zur Gesundheit von Nutzern, sofern diese im Zuge von Bewerbungen entweder gesetzlich oder zur Ausübung eines bestimmten Berufes (z.B. Flugtauglichkeitszeugnis) erforderlich sind (s.u.).

 

Kategorien betroffener Personen

  • Besucher und Nutzer des Online - Portals career.aero.
  • Interessenten und Bewerber auf unsere Stellenausschreibungen und Ausbildungsangebote.
  • Anbieter von Stellen- und Ausbildungsangeboten.
  • Dienstleister
  • Mitarbeiter und freie Gutachter

(Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

 

Zweck der Verarbeitung

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
  • Zurverfügungstellung von Personal-, Rekrutierungs- und Bewerbermanagementdienstleistungen.
  • Sicherheitsmaßnahmen.
  • Reichweitenmessung/Marketing.

 

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

 

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO). U. a. werden alle Daten nach neuester Technologie verschlüsselt übertragen.

 

Zusammenarbeit mit Dritten

Grundsätzlich werden alle Daten streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben außer in den im Folgenden bestimmten Fällen.

Sofern ein Nutzer im Zuge einer konkreten Bewerbung auf eine Stellenausschreibung bei einem Unternehmen explizit der Offenlegung seiner personenbezogenen Registrier- und Bewerbungsdaten gegenüber bestimmten arbeitgebenden Unternehmen in einer gesonderten Datenfreigabeerklärung zustimmt, erhalten ausschließlich die berechtigten Organe dieser Unternehmen zweckgebunden Zugang zu seinen Daten.

Sofern der Nutzer im Zuge eines Stellengesuchs oder der Einstellung seines Profils explizit der Offenlegung seiner personenbezogenen Daten gegenüber bestimmten arbeitgebenden Unternehmen gesondert zustimmt oder auf die konkrete Anforderung eines arbeitgebenden Unternehmens hin der Offenlegung gesondert zustimmt, erhalten ausschließlich die berechtigten Organe dieses Unternehmens zweckgebunden Zugang zu seinen Daten.

Wir liefern Datenverarbeitungs-, Technologie-, und verwandte Dienstleistungen zum Bewerbermanagement (auch als “Hosted-Career-Seiten” bezeichnet) an führende arbeitgebende Unternehmen, um die Rekrutierung auf den Webseiten dieser Unternehmen zu unterstützen und Dienstleistungen zum Bewerbermanagement zu erbringen. Die von Nutzern über diese Seiten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen werden nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen von der interpersonal GmbH verarbeitet, ebenfalls strikt vertraulich behandelt und nur mit der expliziten Zustimmung des Nutzers den betroffenen Unternehmen zugänglich gemacht.

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie als Nutzer eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht (z.B. in begründeten Einzelfällen gegenüber Luftfahrt- bzw. Strafverfolgungsbehörden zur Abwehr von Gefahren im Luftverkehr)oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Wir und die, vom Nutzer durch gesonderte Einwilligungserklärung bestimmten, arbeitgebenden Unternehmen, verarbeiten erhobene Daten in aggregierter und vollständig anonymisierter Form für unternehmensinterne, (z.B. Bedarfsanalysen), qualitätssichernde oder wissenschaftliche Zwecke.
 

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer expliziten Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

 

Ihre Rechte als betroffenen Person

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und eine Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Zur Wahrnehmung dieser Rechte wenden Sie sich bitte an uns unter der E-Mail Adresse: service@career.aero

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

 

Ihre Pflichten

Wenn Sie uns Daten zu einer persönlichen Referenz zukommen lassen, sind Sie verpflichtet sicherzustellen, dass die betroffene Person Kenntnis davon hat und einer Weitergabe ihrer persönlichen Kontaktdaten (z.B. e-mail, Telnr.) zugestimmt hat. Eine Verantwortung für die Einhaltung von entsp. Datenschutzvorschriften können wir für diesen Fall nicht übernehmen.

Wenn Sie als Nutzer uns im Zuge einer Registrierung, Bewerbung, Stellenausschreibung oder der Erstellung eines sonstigen Inhalts Daten über das Portal career.aero übermitteln, so dürfen diese Daten keine Angaben über Rassen- oder ethnische Zugehörigkeit, politische Ansichten, philosophische oder religiöse Ansichten, politische Ansichten und sexueller Orientierung enthalten. Angaben über die Begehung von Ordnungswidrigkeiten, Straftaten oder Strafverfahren und damit zusammenhängenden Strafen, Bußgeldern, Abhängigkeiten oder physische und geistige Gesundheit sind nur bei bestimmten sicherheitsrelevanten Berufen (z.B. Verkehrsflug­zeug­füh­rer) zulässig.

Um ein hohes Niveau an Datensicherheit zu gewährleisten, ist es die Pflicht jedes Nutzers, seine persönlichen Zugangsdaten (Passwort) absolut vertraulich zu halten!

 

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Folgenden in dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich anderes bestimmt, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Mit Registrierung auf career.aero stimmt der Nutzer ausdrücklich zu, dass Daten, die er im Zuge einer Registrierung bei career.aero angibt um die Funktionen und Inhalte des Portals zu nutzen, (Registrierdaten) so lange gespeichert werden bis der Nutzer die Nutzung nicht mehr möchte, sein Nutzerkonto kündigt und die Löschung veranlasst.

Zur Kündigung Ihres Nutzerkontos und Löschung Ihrer Registrierdaten nutzen Sie bitte diese E-Adresse: service@career.aero 

Mit dem Versandt einer Bewerbung stimmt der Nutzer ausdrücklich zu, dass die Daten eines konkreten Bewerbungsvorgangs für ein arbeitgebendes Unternehmen (Bewerbungsdaten), nach Abschluss der Bewerbung für einen Zeitraum von 5 Jahren im Bewerbersystem career.aero gespeichert werden dürfen, um längerfristige Qualifizierungsverfahren und ggf. die Anerkennung von Auswahlstufen und / oder Wiederbewerbungen nach den, vom Arbeitgeber bestimmten Fristen zu ermöglichen.

Sofern für Bewerbungsvorgänge eine gesetzliche Nachweispflicht für uns oder die uns beauftragenden Arbeitgeber besteht, werden die dafür notwendigen Daten nicht gelöscht sondern, soweit wie für den gesetzlichen Zweck erforderlich, archiviert.  D.h. die Daten werden gesperrt (unzugänglich gemacht) und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die erforderlich sind um der gesetzlichen Nachweispflicht des arbeitgebenden Unternehmen zur Einhaltung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) nachzukommen (6 Monate) oder, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen (z.B., Nachweise über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert). 

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

 

Geschäftsbezogene Verarbeitung

Zusätzlich verarbeiten wir

  • Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie).
  • Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie)

von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung.
 

Agenturdienstleistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Kunden im Rahmen unserer vertraglichen Leistungen zu denen Personaldienstleistungen, Personal-Beratungsdienstleistungen, konzeptionelle und strategische Beratung, Kampagnenplanung, Software- und Designentwicklung/-beratung oder Pflege, Umsetzung von Kampagnen und Prozessen/ Handling, Serveradministration, Datenanalyse/ Beratungsleistungen und Schulungsleistungen gehören.

Hierbei verarbeiten wir Bestandsdaten (z.B., Kundenstammdaten, wie Namen oder Adressen), Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos), Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit), Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie), Nutzungs- und Metadaten (z.B. im Rahmen der Auswertung und Erfolgsmessung von Marketingmaßnahmen).

Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir in diesem Zusammenhang grundsätzlich nicht, außer wenn diese inhaltliche Bestandteile einer beauftragten Verarbeitung sind. Zu den Betroffenen gehören unsere Kunden, Interessenten sowie deren Kunden, Nutzer, Websitebesucher oder Mitarbeiter sowie Dritte. Der Zweck der Verarbeitung besteht in der Erbringung von Vertragsleistungen, Abrechnung und unserem Kundenservice.

Die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung ergeben sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertragliche Leistungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Analyse, Statistik, Optimierung, Sicherheitsmaßnahmen). Wir verarbeiten Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind und weisen auf die Erforderlichkeit ihrer Angabe hin. Eine Offenlegung an Externe erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Auftrags erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines Auftrags überlassenen Daten handeln wir entsprechend den Weisungen der Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO und verarbeiten die Daten zu keinen anderen, als den auftragsgemäßen Zwecken.

Wir löschen diese Daten nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten. die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (6 J, gem. § 257 Abs. 1 HGB, 10 J, gem. § 147 Abs. 1 AO). Im Fall von Daten, die uns gegenüber im Rahmen eines Auftrags durch den Auftraggeber offengelegt wurden, löschen wir die Daten entsprechend den Vorgaben des Auftrags, grundsätzlich nach Ende des Auftrags.

 

Dienstleistungen zur Auswahl von Bewerbern

Wir erbringen im Auftrag von Arbeitgebern und ausbildungsanbietenden Unternehmen Personalberatungs- und Dienstleistungen zur Auswahl geeigneter Bewerber für diese Unternehmen. Dabei verarbeiten sowohl die Daten dieser Auftraggeber oder Vertragspartner als auch Bewerberdaten entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, um unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis sowie nach den gesetzlichen Vorschriften. Zu den verarbeiteten Daten gehören grundsätzlich Bestands-, Stamm-, Kontakt-, und Vertragsdaten  (z.B., Name, Adresse, E-Mailadresse, Telefon, Anspruch genommene Leistungen, Honorare, Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.) dieser Unternehmen und ihrer berechtigten Organe (z.B., Gutachter).

Sofern für die Vertragserfüllung oder gesetzlich erforderlich, offenbaren oder übermitteln wir diese Daten der Kundenunternehmen im Rahmen der Kommunikation mit anderen Fachkräften (z.B., Gutachtern), an der Vertragserfüllung erforderlicherweise oder typischerweise beteiligten Dritten (z.B. Abrechnungsstellen oder vergleichbare Dienstleister), sofern dies der Erbringung unserer Leistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO dient, gesetzlich vorgeschrieben ist oder im Rahmen einer vorherigen Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO erfolgt.

Die Löschung dieser Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich ist, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Im Rahmen dieser Leistungen, werden auch relevante Bewerberdaten verarbeitet, die Bewerber im Zuge Ihrer Bewerbung oder im Zuge der Beratungs- oder Auswahldienstleistung zur Verfügung stellen. Soweit dies erforderlich ist, können wir dabei auch  psychometrische Daten und besondere Kategorien von Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, insbesondere Angaben zur Gesundheit, zur Persönlichkeit und zur Begehung von Ordnungswidrigkeiten, Straftaten oder Strafverfahren und damit zusammenhängenden Strafen, Bußgeldern, Abhängigkeiten oder physische und geistige Gesundheit von Bewerbern verarbeiten. Diese Verarbeitung ist nur bei bestimmten sicherheitsrelevanten Berufen (z.B. Verkehrsflug­zeug­füh­rer) u.a. nach dem Luftsicherheitsgesetz (LuftSIG) erforderlich. Hierzu holen wir, sofern erforderlich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung der Bewerber ein und verarbeiten die besonderen Kategorien von Daten ansonsten auf der Grundlage des Art. 9 Abs. 2 lit h. DSGVO, § 22 Abs. 1 Nr. 1 b. BDSG.

Die Löschung dieser Daten erfolgt unter Wahrung evtl. gesetzlich erforderlicher Nachweisfristen zu dem durch Einwilligung vereinbartem Zeitpunkt, (s. auch oben 'Löschung von Daten').

 

Vertragliche Leistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Vertragspartner und Interessenten sowie anderer Auftraggeber, Kunden, Mandanten, Klienten oder Vertragspartner (einheitlich bezeichnet als „Vertragspartner“) entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis.

Zu den verarbeiteten Daten gehören die Stammdaten unserer Vertragspartner (z.B., Namen und Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mailadressen und Telefonnummern) sowie Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalte, vertragliche Kommunikation, Namen von Kontaktpersonen) und Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindungen, Zahlungshistorie).

Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir grundsätzlich nicht, außer wenn diese Bestandteile einer beauftragten oder vertragsgemäßen Verarbeitung sind. Hierzu holen wir, sofern erforderlich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung der Betroffenen ein.

Wir verarbeiten Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind und weisen auf die Erforderlichkeit ihrer Angabe, sofern diese für die Vertragspartner nicht evident ist, hin. Eine Offenlegung an externe Personen oder Unternehmen erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Vertrags erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines Auftrags überlassenen Daten, handeln wir entsprechend den Weisungen der Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, können wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung speichern. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Interessen der Nutzer am Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie für den Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich sind, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

 

Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Kontaktverwaltung

Wir verarbeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie Organisation unseres Betriebs, Finanzbuchhaltung und Befolgung der gesetzlichen Pflichten, wie z.B. der Archivierung. Hierbei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Die Verarbeitungsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Von der Verarbeitung sind Kunden, Interessenten, Geschäftspartner und Websitebesucher betroffen. Der Zweck und unser Interesse an der Verarbeitung liegt in der Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Archivierung von Daten, also Aufgaben die der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer Leistungen dienen. Die Löschung der Daten im Hinblick auf vertragliche Leistungen und die vertragliche Kommunikation entspricht den, bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben.

Wir offenbaren oder übermitteln hierbei Daten an die Finanzverwaltung, Berater, wie z.B., Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer sowie weitere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister.


Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Lieferanten, Veranstaltern und sonstigen Geschäftspartnern, z.B. zwecks späterer Kontaktaufnahme. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten, speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

 

Betriebswirtschaftliche Analysen und Marktforschung

Um unser Geschäft wirtschaftlich betreiben, Markttendenzen, Wünsche der Vertragspartner und Nutzer erkennen zu können, analysieren wir die uns vorliegenden Daten zu Geschäftsvorgängen, Verträgen, Anfragen, etc. Wir verarbeiten dabei Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Metadaten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, wobei zu den betroffenen Personen Vertragspartner, Interessenten, Kunden, Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes gehören.

Die Analysen erfolgen zum Zweck betriebswirtschaftlicher Auswertungen, des Marketings und der Marktforschung. Dabei können wir die Profile der registrierten Nutzer mit Angaben, z.B. zu deren in Anspruch genommenen Leistungen, berücksichtigen. Die Analysen dienen uns zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit, der Optimierung unseres Angebotes und der Betriebswirtschaftlichkeit. Die Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern offenbart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusammengefassten Werten handelt.

Sofern diese Analysen oder Profile personenbezogen sind, werden sie mit Kündigung der Nutzer gelöscht oder anonymisiert, sonst nach zwei Jahren ab Vertragsschluss. Im Übrigen werden die gesamtbetriebswirtschaftlichen Analysen und allgemeine Tendenzbestimmungen nach Möglichkeit anonym erstellt.

 

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten die Bewerberdaten ausschließlich zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Anbahnung  eines Beschäftigungsverhältnisses im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird (in Deutschland gilt zusätzlich § 26 BDSG).

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die notwendigen Bewerberdaten sind entsprechend gekennzeichnet und ergeben sich sich aus den Stellenbeschreibungen, bzw. den Anforderungen des arbeitgebenden Unternehmens. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen und Nachweise, wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse sowie luftfahrtrechtliche Nachweise. (z.B. Lizenzdaten, Flugtauglichkeitszeugnis, Zuverlässigkeitsüberprüfung). Daneben können Bewerber freiwillig weitere Angaben machen.

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich der Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden (s.oben).

Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (z.B. biometrische Daten, Gesundheitsdaten), wenn diese für die Berufsausübung oder luftfahrtrechtlich erforderlich sind.

Die Übermittlung aller Daten über das Portal career.aero erfolgt ausschließlich nach neustem, technischen Stand verschlüsselt.
Sofern Bewerber uns ihre Daten per E-Mail übermitteln, ist zu beachten, dass E-Mails i.d.R. nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen und empfehlen daher eher das Online Portal und die Nutzung der Upload - Funktionen.

 

Talent-Pool

Im Rahmen der Bewerbung bieten wir den Bewerbern die Möglichkeit an, in unseren „Talent-Pool“ für einen Zeitraum von fünf Jahren auf Grundlage einer Einwilligung im Sinne der Art. 6 Abs. 1 lit. b. und Art. 7 DSGVO aufgenommen zu werden.

Die Bewerbungsunterlagen im Talent-Pool werden alleine im Rahmen von künftigen Stellenausschreibungen und der Beschäftigtensuche verarbeitet und werden spätestens nach Ablauf der Frist gelöscht. Die Bewerber werden darüber belehrt, dass deren Einwilligung in die Aufnahme in den Talent-Pool freiwillig ist, keinen Einfluss auf irgendein konkretes, laufendes Bewerbungsverfahren hat und sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen sowie Widerspruch im Sinne des Art. 21 DSGVO erklären können.

Die Offenlegung von Bewerberdaten aus dem Talent-Pool an interessierte, arbeitgebende Unternehmen erfolgt ebenfalls nur nach vorheriger, ausdrücklicher Einwilligung durch den Bewerber.

 

Registrierfunktion

Nutzer können ein Nutzerkonto anlegen. Die Registrierung ist kostenlos. Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt und auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu Zwecken der Bereitstellung des Nutzerkontos verarbeitet. Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere die Login-Informationen (Name, Adressdaten, Passwort, E-Mailadresse und grundliegende Profildaten). Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Nutzerkontos und dessen Zwecks verwendet und können vom Nutzer zum vereinfachten und wiederholten Anlegen von Bewerbungen bei verschiedenen Unternehmen verwendet werden.

Die Nutzer können über Informationen, die für deren Nutzerkonto relevant sind, wie z.B. technische Änderungen, per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gelöscht. Wir sind berechtigt, Registrierdaten eines Nutzers nicht anzunehmen oder zu löschen, wenn diese gegen gesetzliche Vorschriften verstossen, missbräuchlich verwendet werden oder aus anderem schwerwiegendem Grund.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung des Nutzerkontos, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

 

Newsletter

Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit Beschäftigungs-, Ausbildungsangeboten und anderen werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur auf Bestellung (Einwilligung) der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Optional können wir Sie um Ihren Namen bitten um eine persönlicher Ansprache zu ermöglichen.

Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgen auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG oder falls eine Einwilligung nicht erforderlich ist, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen am Direktmarketing gem. Art. 6 Abs. 1 lt. f. DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Kündigung/Widerruf - Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wir können die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/. Der Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch keinesfalls um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

 

Newsletter - Erfolgsmessung

Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters vom Server des Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, sofern eingesetzt, das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

 

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

 

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

 

Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

 

Google AdWords und Conversion-Messung

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) die Dienste der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“).

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Wir nutzen das Onlinemarketingverfahren Google "AdWords", um Anzeigen im Google-Werbe-Netzwerk zu platzieren (z.B., in Suchergebnissen, in Videos, auf Webseiten, etc.), damit sie Nutzern angezeigt werden, die ein mutmaßliches Interesse an den Anzeigen haben. Dies erlaubt uns Anzeigen für und innerhalb unseres Onlineangebotes gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Onlineangeboten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen das Google-Werbe-Netzwerk aktiv ist, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als "Web Beacons" bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie, d.h. eine kleine Datei abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote der Nutzer geklickt hat, ferner technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes.

Ferner erhalten wir ein individuelles „Conversion-Cookie“. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen Google dazu, Conversion-Statistiken für uns zu erstellen. Wir erfahren jedoch nur die anonyme Gesamtanzahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Wir erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen des Google-Werbe-Netzwerks pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzerprofile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in den USA gespeichert.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

 

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

 

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Youtube

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

 

Google Fonts

Wir binden die Schriftarten ("Google Fonts") des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

 

Google Maps

Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden. Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

 

Google Tag Manager

Google Tag Manager ist eine Lösung, mit der wir sog. Website-Tags über eine Oberfläche verwalten können (und so z.B. Google Analytics sowie andere Google-Marketing-Dienste in unser Onlineangebot einbinden). Der Tag Manager selbst (welches die Tags implementiert) verarbeitet keine personenbezogenen Daten der Nutzer. Im Hinblick auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer wird auf die folgenden Angaben zu den Google-Diensten verwiesen. Nutzungsrichtlinien: https://www.google.com/intl/de/tagmanager/use-policy.html.

 

Bei weiteren Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an uns unter der E-Mail Adresse: service@career.aero

Datenschutzerklärung

Wie wir Ihre persönlichen Daten respektieren und schützen.

Ob Sie Besucher unserer Website, Kunde oder Bewerber sind: Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten sehr ernst und respektieren und schützen Ihre Privatsphäre!

Auf den nächsten Seiten können Sie sich schnell und vollständig einen Überblick verschaffen, welche personenbezogenen Daten wir zu welchem Zweck erheben und wie wir damit umgehen. Außerdem informieren wir Sie über Ihre Rechte nach dem geltenden Datenschutzrecht.

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Diese Datenschutzbestimmungen wurden zuletzt aktualisiert am: 24.05.2018.

Durch die Nutzung des Portals career.aero sowie durch das Anklicken der Checkbox "Ich stimme den Datenschutzbestimmungen zu" bei einer Registrierung auf dieser Seite, bzw. bei dem Versand einer konkreten Bewerbung für ein arbeitgebendes Unternehmen, in dessen Auftrag wir Dienstleistungen erbringen, erklären Sie uneingeschränkt Ihr Einverständnis (Einwilligungserklärung), dass die von Ihnen zur Verfügung gestellten Informationen in der, in diesen Datenschutzbestimmungen beschriebenen Art und Weise, verarbeitet werden dürfen. (s. auch unten: 'Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren')

 

Verantwortlicher

interpersonal GmbH
Geschwister-Beschütz-Bogen 4
D-22335 Hamburg, Germany

VAT ID: DE 173 999 405
Registered Amtsgericht Hamburg HRB 59 278
Geschäftsführer: Dipl. Kfm. Hans Erhard Walther

Tel.: +49 (0) 40 / 48 40 49-0
Fax: +49 (0) 40 / 48 40 49-22
e-mail: info@career.aero


www.interpersonal.de
www.career.aero
Impressum

 

Datenschutzbeauftragter

DS EXTERN GmbH
Geschäftsführer: Dipl.-Kfm Marc Althaus
Bredkamp 53 a
22589 Hamburg

 

Arten der verarbeiteten Daten

  • Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
  • Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
  • biographische Daten (z.B., Geburtdaten, Nationalität) soweit zur Bearbeitung von Bewerbungen erforderlich
  • Qualifikationsdaten (z.B., Bildungsabschluss, Lizenzdaten, Sprachkenntnisse, Testdaten) soweit für Bewerbungen erforderlich
  • Psychometrische Daten (z.B. Testergebnisse) zu Auswahldienstleistungen
  • Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
  • Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).
  • Arbeitszeit-, Konto- und Zahlungsverkehrsdaten soweit zur Abwicklung von Personaldienstleistungen erforderlich

Besondere Kategorien von Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeiten wir grundsätzlich nicht über unser Online Portal career.aero. Ausgenommen davon sind  bestimmte Angaben zur Gesundheit von Nutzern, sofern diese im Zuge von Bewerbungen entweder gesetzlich oder zur Ausübung eines bestimmten Berufes (z.B. Flugtauglichkeitszeugnis) erforderlich sind (s.u.).

 

Kategorien betroffener Personen

  • Besucher und Nutzer des Online - Portals career.aero.
  • Interessenten und Bewerber auf unsere Stellenausschreibungen und Ausbildungsangebote.
  • Anbieter von Stellen- und Ausbildungsangeboten.
  • Dienstleister
  • Mitarbeiter und freie Gutachter

(Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

 

Zweck der Verarbeitung

  • Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
  • Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
  • Zurverfügungstellung von Personal-, Rekrutierungs- und Bewerbermanagementdienstleistungen.
  • Sicherheitsmaßnahmen.
  • Reichweitenmessung/Marketing.

 

Verwendete Begrifflichkeiten

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

„Verarbeitung“ ist jeder, mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführte Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.

„Pseudonymisierung“ ist die Verarbeitung personenbezogener Daten in einer Weise, dass die personenbezogenen Daten ohne Hinzuziehung zusätzlicher Informationen nicht mehr einer spezifischen betroffenen Person zugeordnet werden können, sofern diese zusätzlichen Informationen gesondert aufbewahrt werden und technischen und organisatorischen Maßnahmen unterliegen, die gewährleisten, dass die personenbezogenen Daten nicht einer identifizierten oder identifizierbaren natürlichen Person zugewiesen werden.

„Profiling“ ist jede Art der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten, die darin besteht, dass diese personenbezogenen Daten verwendet werden, um bestimmte persönliche Aspekte, die sich auf eine natürliche Person beziehen, zu bewerten, insbesondere um Aspekte bezüglich Arbeitsleistung, wirtschaftliche Lage, Gesundheit, persönliche Vorlieben, Interessen, Zuverlässigkeit, Verhalten, Aufenthaltsort oder Ortswechsel dieser natürlichen Person zu analysieren oder vorherzusagen.

Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

„Auftragsverarbeiter“ eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die personenbezogene Daten im Auftrag des Verantwortlichen verarbeitet.

 

Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

 

Sicherheitsmaßnahmen

Wir treffen nach Maßgabe des Art. 32 DSGVO unter Berücksichtigung des Stands der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfangs, der Umstände und der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere des Risikos für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen, geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um ein dem Risiko angemessenes Schutzniveau zu gewährleisten.

Zu den Maßnahmen gehören insbesondere die Sicherung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit von Daten durch Kontrolle des physischen Zugangs zu den Daten, als auch des sie betreffenden Zugriffs, der Eingabe, Weitergabe, der Sicherung der Verfügbarkeit und ihrer Trennung. Des Weiteren haben wir Verfahren eingerichtet, die eine Wahrnehmung von Betroffenenrechten, Löschung von Daten und Reaktion auf Gefährdung der Daten gewährleisten. Ferner berücksichtigen wir den Schutz personenbezogener Daten bereits bei der Entwicklung, bzw. Auswahl von Hardware, Software sowie Verfahren, entsprechend dem Prinzip des Datenschutzes durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen (Art. 25 DSGVO). U. a. werden alle Daten nach neuester Technologie verschlüsselt übertragen.

 

Zusammenarbeit mit Dritten

Grundsätzlich werden alle Daten streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben außer in den im Folgenden bestimmten Fällen.

Sofern ein Nutzer im Zuge einer konkreten Bewerbung auf eine Stellenausschreibung bei einem Unternehmen explizit der Offenlegung seiner personenbezogenen Registrier- und Bewerbungsdaten gegenüber bestimmten arbeitgebenden Unternehmen in einer gesonderten Datenfreigabeerklärung zustimmt, erhalten ausschließlich die berechtigten Organe dieser Unternehmen zweckgebunden Zugang zu seinen Daten.

Sofern der Nutzer im Zuge eines Stellengesuchs oder der Einstellung seines Profils explizit der Offenlegung seiner personenbezogenen Daten gegenüber bestimmten arbeitgebenden Unternehmen gesondert zustimmt oder auf die konkrete Anforderung eines arbeitgebenden Unternehmens hin der Offenlegung gesondert zustimmt, erhalten ausschließlich die berechtigten Organe dieses Unternehmens zweckgebunden Zugang zu seinen Daten.

Wir liefern Datenverarbeitungs-, Technologie-, und verwandte Dienstleistungen zum Bewerbermanagement (auch als “Hosted-Career-Seiten” bezeichnet) an führende arbeitgebende Unternehmen, um die Rekrutierung auf den Webseiten dieser Unternehmen zu unterstützen und Dienstleistungen zum Bewerbermanagement zu erbringen. Die von Nutzern über diese Seiten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen werden nach Maßgabe dieser Datenschutzbestimmungen von der interpersonal GmbH verarbeitet, ebenfalls strikt vertraulich behandelt und nur mit der expliziten Zustimmung des Nutzers den betroffenen Unternehmen zugänglich gemacht.

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie als Nutzer eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht (z.B. in begründeten Einzelfällen gegenüber Luftfahrt- bzw. Strafverfolgungsbehörden zur Abwehr von Gefahren im Luftverkehr)oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).

Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Wir und die, vom Nutzer durch gesonderte Einwilligungserklärung bestimmten, arbeitgebenden Unternehmen, verarbeiten erhobene Daten in aggregierter und vollständig anonymisierter Form für unternehmensinterne, (z.B. Bedarfsanalysen), qualitätssichernde oder wissenschaftliche Zwecke.
 

Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer expliziten Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

 

Ihre Rechte als betroffenen Person

Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und eine Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern. Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen

Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Zur Wahrnehmung dieser Rechte wenden Sie sich bitte an uns unter der E-Mail Adresse: service@career.aero

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/ oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

 

Ihre Pflichten

Wenn Sie uns Daten zu einer persönlichen Referenz zukommen lassen, sind Sie verpflichtet sicherzustellen, dass die betroffene Person Kenntnis davon hat und einer Weitergabe ihrer persönlichen Kontaktdaten (z.B. e-mail, Telnr.) zugestimmt hat. Eine Verantwortung für die Einhaltung von entsp. Datenschutzvorschriften können wir für diesen Fall nicht übernehmen.

Wenn Sie als Nutzer uns im Zuge einer Registrierung, Bewerbung, Stellenausschreibung oder der Erstellung eines sonstigen Inhalts Daten über das Portal career.aero übermitteln, so dürfen diese Daten keine Angaben über Rassen- oder ethnische Zugehörigkeit, politische Ansichten, philosophische oder religiöse Ansichten, politische Ansichten und sexueller Orientierung enthalten. Angaben über die Begehung von Ordnungswidrigkeiten, Straftaten oder Strafverfahren und damit zusammenhängenden Strafen, Bußgeldern, Abhängigkeiten oder physische und geistige Gesundheit sind nur bei bestimmten sicherheitsrelevanten Berufen (z.B. Verkehrsflug­zeug­füh­rer) zulässig.

Um ein hohes Niveau an Datensicherheit zu gewährleisten, ist es die Pflicht jedes Nutzers, seine persönlichen Zugangsdaten (Passwort) absolut vertraulich zu halten!

 

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Folgenden in dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich anderes bestimmt, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Mit Registrierung auf career.aero stimmt der Nutzer ausdrücklich zu, dass Daten, die er im Zuge einer Registrierung bei career.aero angibt um die Funktionen und Inhalte des Portals zu nutzen, (Registrierdaten) so lange gespeichert werden bis der Nutzer die Nutzung nicht mehr möchte, sein Nutzerkonto kündigt und die Löschung veranlasst.

Zur Kündigung Ihres Nutzerkontos und Löschung Ihrer Registrierdaten nutzen Sie bitte diese E-Adresse: service@career.aero 

Mit dem Versandt einer Bewerbung stimmt der Nutzer ausdrücklich zu, dass die Daten eines konkreten Bewerbungsvorgangs für ein arbeitgebendes Unternehmen (Bewerbungsdaten), nach Abschluss der Bewerbung für einen Zeitraum von 5 Jahren im Bewerbersystem career.aero gespeichert werden dürfen, um längerfristige Qualifizierungsverfahren und ggf. die Anerkennung von Auswahlstufen und / oder Wiederbewerbungen nach den, vom Arbeitgeber bestimmten Fristen zu ermöglichen.

Sofern für Bewerbungsvorgänge eine gesetzliche Nachweispflicht für uns oder die uns beauftragenden Arbeitgeber besteht, werden die dafür notwendigen Daten nicht gelöscht sondern, soweit wie für den gesetzlichen Zweck erforderlich, archiviert.  D.h. die Daten werden gesperrt (unzugänglich gemacht) und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die erforderlich sind um der gesetzlichen Nachweispflicht des arbeitgebenden Unternehmen zur Einhaltung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) nachzukommen (6 Monate) oder, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen (z.B., Nachweise über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert). 

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland, erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 10 Jahre gemäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handelsbücher, für Besteuerung relevanter Unterlagen, etc.) und 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Handelsbriefe).

Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

 

Geschäftsbezogene Verarbeitung

Zusätzlich verarbeiten wir

  • Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit, Kundenkategorie).
  • Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie)

von unseren Kunden, Interessenten und Geschäftspartner zwecks Erbringung vertraglicher Leistungen, Service und Kundenpflege, Marketing, Werbung und Marktforschung.
 

Agenturdienstleistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Kunden im Rahmen unserer vertraglichen Leistungen zu denen Personaldienstleistungen, Personal-Beratungsdienstleistungen, konzeptionelle und strategische Beratung, Kampagnenplanung, Software- und Designentwicklung/-beratung oder Pflege, Umsetzung von Kampagnen und Prozessen/ Handling, Serveradministration, Datenanalyse/ Beratungsleistungen und Schulungsleistungen gehören.

Hierbei verarbeiten wir Bestandsdaten (z.B., Kundenstammdaten, wie Namen oder Adressen), Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern), Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos), Vertragsdaten (z.B., Vertragsgegenstand, Laufzeit), Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindung, Zahlungshistorie), Nutzungs- und Metadaten (z.B. im Rahmen der Auswertung und Erfolgsmessung von Marketingmaßnahmen).

Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir in diesem Zusammenhang grundsätzlich nicht, außer wenn diese inhaltliche Bestandteile einer beauftragten Verarbeitung sind. Zu den Betroffenen gehören unsere Kunden, Interessenten sowie deren Kunden, Nutzer, Websitebesucher oder Mitarbeiter sowie Dritte. Der Zweck der Verarbeitung besteht in der Erbringung von Vertragsleistungen, Abrechnung und unserem Kundenservice.

Die Rechtsgrundlagen der Verarbeitung ergeben sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (vertragliche Leistungen), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Analyse, Statistik, Optimierung, Sicherheitsmaßnahmen). Wir verarbeiten Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind und weisen auf die Erforderlichkeit ihrer Angabe hin. Eine Offenlegung an Externe erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Auftrags erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines Auftrags überlassenen Daten handeln wir entsprechend den Weisungen der Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO und verarbeiten die Daten zu keinen anderen, als den auftragsgemäßen Zwecken.

Wir löschen diese Daten nach Ablauf gesetzlicher Gewährleistungs- und vergleichbarer Pflichten. die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Fall der gesetzlichen Archivierungspflichten erfolgt die Löschung nach deren Ablauf (6 J, gem. § 257 Abs. 1 HGB, 10 J, gem. § 147 Abs. 1 AO). Im Fall von Daten, die uns gegenüber im Rahmen eines Auftrags durch den Auftraggeber offengelegt wurden, löschen wir die Daten entsprechend den Vorgaben des Auftrags, grundsätzlich nach Ende des Auftrags.

 

Dienstleistungen zur Auswahl von Bewerbern

Wir erbringen im Auftrag von Arbeitgebern und ausbildungsanbietenden Unternehmen Personalberatungs- und Dienstleistungen zur Auswahl geeigneter Bewerber für diese Unternehmen. Dabei verarbeiten sowohl die Daten dieser Auftraggeber oder Vertragspartner als auch Bewerberdaten entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, um unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis sowie nach den gesetzlichen Vorschriften. Zu den verarbeiteten Daten gehören grundsätzlich Bestands-, Stamm-, Kontakt-, und Vertragsdaten  (z.B., Name, Adresse, E-Mailadresse, Telefon, Anspruch genommene Leistungen, Honorare, Bankverbindung, Zahlungshistorie, etc.) dieser Unternehmen und ihrer berechtigten Organe (z.B., Gutachter).

Sofern für die Vertragserfüllung oder gesetzlich erforderlich, offenbaren oder übermitteln wir diese Daten der Kundenunternehmen im Rahmen der Kommunikation mit anderen Fachkräften (z.B., Gutachtern), an der Vertragserfüllung erforderlicherweise oder typischerweise beteiligten Dritten (z.B. Abrechnungsstellen oder vergleichbare Dienstleister), sofern dies der Erbringung unserer Leistungen gem. Art. 6 Abs. 1 lit b. DSGVO dient, gesetzlich vorgeschrieben ist oder im Rahmen einer vorherigen Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7 DSGVO erfolgt.

Die Löschung dieser Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich ist, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Im Rahmen dieser Leistungen, werden auch relevante Bewerberdaten verarbeitet, die Bewerber im Zuge Ihrer Bewerbung oder im Zuge der Beratungs- oder Auswahldienstleistung zur Verfügung stellen. Soweit dies erforderlich ist, können wir dabei auch  psychometrische Daten und besondere Kategorien von Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO, insbesondere Angaben zur Gesundheit, zur Persönlichkeit und zur Begehung von Ordnungswidrigkeiten, Straftaten oder Strafverfahren und damit zusammenhängenden Strafen, Bußgeldern, Abhängigkeiten oder physische und geistige Gesundheit von Bewerbern verarbeiten. Diese Verarbeitung ist nur bei bestimmten sicherheitsrelevanten Berufen (z.B. Verkehrsflug­zeug­füh­rer) u.a. nach dem Luftsicherheitsgesetz (LuftSIG) erforderlich. Hierzu holen wir, sofern erforderlich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung der Bewerber ein und verarbeiten die besonderen Kategorien von Daten ansonsten auf der Grundlage des Art. 9 Abs. 2 lit h. DSGVO, § 22 Abs. 1 Nr. 1 b. BDSG.

Die Löschung dieser Daten erfolgt unter Wahrung evtl. gesetzlich erforderlicher Nachweisfristen zu dem durch Einwilligung vereinbartem Zeitpunkt, (s. auch oben 'Löschung von Daten').

 

Vertragliche Leistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Vertragspartner und Interessenten sowie anderer Auftraggeber, Kunden, Mandanten, Klienten oder Vertragspartner (einheitlich bezeichnet als „Vertragspartner“) entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, um ihnen gegenüber unsere vertraglichen oder vorvertraglichen Leistungen zu erbringen. Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung, bestimmen sich nach dem zugrundeliegenden Vertragsverhältnis.

Zu den verarbeiteten Daten gehören die Stammdaten unserer Vertragspartner (z.B., Namen und Adressen), Kontaktdaten (z.B. E-Mailadressen und Telefonnummern) sowie Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen, Vertragsinhalte, vertragliche Kommunikation, Namen von Kontaktpersonen) und Zahlungsdaten (z.B., Bankverbindungen, Zahlungshistorie).

Besondere Kategorien personenbezogener Daten verarbeiten wir grundsätzlich nicht, außer wenn diese Bestandteile einer beauftragten oder vertragsgemäßen Verarbeitung sind. Hierzu holen wir, sofern erforderlich, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a., Art. 7, Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung der Betroffenen ein.

Wir verarbeiten Daten, die zur Begründung und Erfüllung der vertraglichen Leistungen erforderlich sind und weisen auf die Erforderlichkeit ihrer Angabe, sofern diese für die Vertragspartner nicht evident ist, hin. Eine Offenlegung an externe Personen oder Unternehmen erfolgt nur, wenn sie im Rahmen eines Vertrags erforderlich ist. Bei der Verarbeitung der uns im Rahmen eines Auftrags überlassenen Daten, handeln wir entsprechend den Weisungen der Auftraggeber sowie der gesetzlichen Vorgaben.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Onlinedienste, können wir die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung speichern. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Interessen der Nutzer am Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer sie ist zur Verfolgung unserer Ansprüche gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO erforderlich oder es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO.

Die Löschung der Daten erfolgt, wenn die Daten zur Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Fürsorgepflichten sowie für den Umgang mit etwaigen Gewährleistungs- und vergleichbaren Pflichten nicht mehr erforderlich sind, wobei die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten alle drei Jahre überprüft wird; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

 

Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Kontaktverwaltung

Wir verarbeiten Daten im Rahmen von Verwaltungsaufgaben sowie Organisation unseres Betriebs, Finanzbuchhaltung und Befolgung der gesetzlichen Pflichten, wie z.B. der Archivierung. Hierbei verarbeiten wir dieselben Daten, die wir im Rahmen der Erbringung unserer vertraglichen Leistungen verarbeiten. Die Verarbeitungsgrundlagen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DSGVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO. Von der Verarbeitung sind Kunden, Interessenten, Geschäftspartner und Websitebesucher betroffen. Der Zweck und unser Interesse an der Verarbeitung liegt in der Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Archivierung von Daten, also Aufgaben die der Aufrechterhaltung unserer Geschäftstätigkeiten, Wahrnehmung unserer Aufgaben und Erbringung unserer Leistungen dienen. Die Löschung der Daten im Hinblick auf vertragliche Leistungen und die vertragliche Kommunikation entspricht den, bei diesen Verarbeitungstätigkeiten genannten Angaben.

Wir offenbaren oder übermitteln hierbei Daten an die Finanzverwaltung, Berater, wie z.B., Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer sowie weitere Gebührenstellen und Zahlungsdienstleister.


Ferner speichern wir auf Grundlage unserer betriebswirtschaftlichen Interessen Angaben zu Lieferanten, Veranstaltern und sonstigen Geschäftspartnern, z.B. zwecks späterer Kontaktaufnahme. Diese mehrheitlich unternehmensbezogenen Daten, speichern wir grundsätzlich dauerhaft.

 

Betriebswirtschaftliche Analysen und Marktforschung

Um unser Geschäft wirtschaftlich betreiben, Markttendenzen, Wünsche der Vertragspartner und Nutzer erkennen zu können, analysieren wir die uns vorliegenden Daten zu Geschäftsvorgängen, Verträgen, Anfragen, etc. Wir verarbeiten dabei Bestandsdaten, Kommunikationsdaten, Vertragsdaten, Zahlungsdaten, Nutzungsdaten, Metadaten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO, wobei zu den betroffenen Personen Vertragspartner, Interessenten, Kunden, Besucher und Nutzer unseres Onlineangebotes gehören.

Die Analysen erfolgen zum Zweck betriebswirtschaftlicher Auswertungen, des Marketings und der Marktforschung. Dabei können wir die Profile der registrierten Nutzer mit Angaben, z.B. zu deren in Anspruch genommenen Leistungen, berücksichtigen. Die Analysen dienen uns zur Steigerung der Nutzerfreundlichkeit, der Optimierung unseres Angebotes und der Betriebswirtschaftlichkeit. Die Analysen dienen alleine uns und werden nicht extern offenbart, sofern es sich nicht um anonyme Analysen mit zusammengefassten Werten handelt.

Sofern diese Analysen oder Profile personenbezogen sind, werden sie mit Kündigung der Nutzer gelöscht oder anonymisiert, sonst nach zwei Jahren ab Vertragsschluss. Im Übrigen werden die gesamtbetriebswirtschaftlichen Analysen und allgemeine Tendenzbestimmungen nach Möglichkeit anonym erstellt.

 

Datenschutzhinweise zum Bewerbungsverfahren

Wir verarbeiten die Bewerberdaten ausschließlich zum Zweck und im Rahmen des Bewerbungsverfahrens zur Anbahnung  eines Beschäftigungsverhältnisses im Einklang mit den gesetzlichen Vorgaben. Die Verarbeitung der Bewerberdaten erfolgt zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Verpflichtungen im Rahmen des Bewerbungsverfahrens im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO sofern die Datenverarbeitung z.B. im Rahmen von rechtlichen Verfahren für uns erforderlich wird (in Deutschland gilt zusätzlich § 26 BDSG).

Das Bewerbungsverfahren setzt voraus, dass Bewerber uns die Bewerberdaten mitteilen. Die notwendigen Bewerberdaten sind entsprechend gekennzeichnet und ergeben sich sich aus den Stellenbeschreibungen, bzw. den Anforderungen des arbeitgebenden Unternehmens. Grundsätzlich gehören dazu die Angaben zur Person, Post- und Kontaktadressen und die zur Bewerbung gehörenden Unterlagen und Nachweise, wie Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse sowie luftfahrtrechtliche Nachweise. (z.B. Lizenzdaten, Flugtauglichkeitszeugnis, Zuverlässigkeitsüberprüfung). Daneben können Bewerber freiwillig weitere Angaben machen.

Mit der Übermittlung der Bewerbung an uns, erklären sich der Bewerber mit der Verarbeitung ihrer Daten zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens entsprechend der in dieser Datenschutzerklärung dargelegten Art und Umfang einverstanden (s.oben).

Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens freiwillig besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO mitgeteilt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. b DSGVO (z.B. Gesundheitsdaten, wie z.B. Schwerbehinderteneigenschaft). Soweit im Rahmen des Bewerbungsverfahrens besondere Kategorien von personenbezogenen Daten im Sinne des Art. 9 Abs. 1 DSGVO bei Bewerbern angefragt werden, erfolgt deren Verarbeitung zusätzlich nach Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO (z.B. biometrische Daten, Gesundheitsdaten), wenn diese für die Berufsausübung oder luftfahrtrechtlich erforderlich sind.

Die Übermittlung aller Daten über das Portal career.aero erfolgt ausschließlich nach neustem, technischen Stand verschlüsselt.
Sofern Bewerber uns ihre Daten per E-Mail übermitteln, ist zu beachten, dass E-Mails i.d.R. nicht verschlüsselt versendet werden und die Bewerber selbst für die Verschlüsselung sorgen müssen. Wir können daher für den Übertragungsweg der Bewerbung zwischen dem Absender und dem Empfang auf unserem Server keine Verantwortung übernehmen und empfehlen daher eher das Online Portal und die Nutzung der Upload - Funktionen.

 

Talent-Pool

Im Rahmen der Bewerbung bieten wir den Bewerbern die Möglichkeit an, in unseren „Talent-Pool“ für einen Zeitraum von fünf Jahren auf Grundlage einer Einwilligung im Sinne der Art. 6 Abs. 1 lit. b. und Art. 7 DSGVO aufgenommen zu werden.

Die Bewerbungsunterlagen im Talent-Pool werden alleine im Rahmen von künftigen Stellenausschreibungen und der Beschäftigtensuche verarbeitet und werden spätestens nach Ablauf der Frist gelöscht. Die Bewerber werden darüber belehrt, dass deren Einwilligung in die Aufnahme in den Talent-Pool freiwillig ist, keinen Einfluss auf irgendein konkretes, laufendes Bewerbungsverfahren hat und sie diese Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen sowie Widerspruch im Sinne des Art. 21 DSGVO erklären können.

Die Offenlegung von Bewerberdaten aus dem Talent-Pool an interessierte, arbeitgebende Unternehmen erfolgt ebenfalls nur nach vorheriger, ausdrücklicher Einwilligung durch den Bewerber.

 

Registrierfunktion

Nutzer können ein Nutzerkonto anlegen. Die Registrierung ist kostenlos. Im Rahmen der Registrierung werden die erforderlichen Pflichtangaben den Nutzern mitgeteilt und auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zu Zwecken der Bereitstellung des Nutzerkontos verarbeitet. Zu den verarbeiteten Daten gehören insbesondere die Login-Informationen (Name, Adressdaten, Passwort, E-Mailadresse und grundliegende Profildaten). Die im Rahmen der Registrierung eingegebenen Daten werden für die Zwecke der Nutzung des Nutzerkontos und dessen Zwecks verwendet und können vom Nutzer zum vereinfachten und wiederholten Anlegen von Bewerbungen bei verschiedenen Unternehmen verwendet werden.

Die Nutzer können über Informationen, die für deren Nutzerkonto relevant sind, wie z.B. technische Änderungen, per E-Mail informiert werden. Wenn Nutzer ihr Nutzerkonto gekündigt haben, werden deren Daten im Hinblick auf das Nutzerkonto, vorbehaltlich einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht, gelöscht. Wir sind berechtigt, Registrierdaten eines Nutzers nicht anzunehmen oder zu löschen, wenn diese gegen gesetzliche Vorschriften verstossen, missbräuchlich verwendet werden oder aus anderem schwerwiegendem Grund.

Im Rahmen der Inanspruchnahme unserer Registrierungs- und Anmeldefunktionen sowie der Nutzung des Nutzerkontos, speichern wird die IP-Adresse und den Zeitpunkt der jeweiligen Nutzerhandlung. Die Speicherung erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, als auch der Nutzer an Schutz vor Missbrauch und sonstiger unbefugter Nutzung. Eine Weitergabe dieser Daten an Dritte erfolgt grundsätzlich nicht, außer es besteht hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.

 

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

 

Newsletter

Mit den nachfolgenden Hinweisen informieren wir Sie über die Inhalte unseres Newsletters sowie das Anmelde-, Versand- und das statistische Auswertungsverfahren sowie Ihre Widerspruchsrechte auf. Indem Sie unseren Newsletter abonnieren, erklären Sie sich mit dem Empfang und den beschriebenen Verfahren einverstanden.

Inhalt des Newsletters: Wir versenden Newsletter, E-Mails und weitere elektronische Benachrichtigungen mit Beschäftigungs-, Ausbildungsangeboten und anderen werblichen Informationen (nachfolgend „Newsletter“) nur auf Bestellung (Einwilligung) der Empfänger oder einer gesetzlichen Erlaubnis.

Double-Opt-In und Protokollierung: Die Anmeldung zu unserem Newsletter erfolgt in einem sog. Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann. Die Anmeldungen zum Newsletter werden protokolliert, um den Anmeldeprozess entsprechend den rechtlichen Anforderungen nachweisen zu können. Hierzu gehört die Speicherung des Anmelde- und des Bestätigungszeitpunkts, als auch der IP-Adresse. Ebenso werden die Änderungen Ihrer bei dem Versanddienstleister gespeicherten Daten protokolliert.

Anmeldedaten: Um sich für den Newsletter anzumelden, reicht es aus, wenn Sie Ihre E-Mailadresse angeben. Optional können wir Sie um Ihren Namen bitten um eine persönlicher Ansprache zu ermöglichen.

Der Versand des Newsletters und die mit ihm verbundene Erfolgsmessung erfolgen auf Grundlage einer Einwilligung der Empfänger gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a, Art. 7 DSGVO i.V.m § 7 Abs. 2 Nr. 3 UWG oder falls eine Einwilligung nicht erforderlich ist, auf Grundlage unserer berechtigten Interessen am Direktmarketing gem. Art. 6 Abs. 1 lt. f. DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG.

Die Protokollierung des Anmeldeverfahrens erfolgt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Unser Interesse richtet sich auf den Einsatz eines nutzerfreundlichen sowie sicheren Newslettersystems, das sowohl unseren geschäftlichen Interessen dient, als auch den Erwartungen der Nutzer entspricht und uns ferner den Nachweis von Einwilligungen erlaubt.

Kündigung/Widerruf - Sie können den Empfang unseres Newsletters jederzeit kündigen, d.h. Ihre Einwilligungen widerrufen. Einen Link zur Kündigung des Newsletters finden Sie am Ende eines jeden Newsletters. Wir können die ausgetragenen E-Mailadressen bis zu drei Jahren auf Grundlage unserer berechtigten Interessen speichern bevor wir sie löschen, um eine ehemals gegebene Einwilligung nachweisen zu können. Die Verarbeitung dieser Daten wird auf den Zweck einer möglichen Abwehr von Ansprüchen beschränkt. Ein individueller Löschungsantrag ist jederzeit möglich, sofern zugleich das ehemalige Bestehen einer Einwilligung bestätigt wird.

Der Versand der Newsletter erfolgt mittels des Versanddienstleisters CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, Deutschland. Die Datenschutzbestimmungen des Versanddienstleisters können Sie hier einsehen: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/. Der Versanddienstleister wird auf Grundlage unserer berechtigten Interessen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und eines Auftragsverarbeitungsvertrages gem. Art. 28 Abs. 3 S. 1 DSGVO eingesetzt.

Der Versanddienstleister kann die Daten der Empfänger in pseudonymer Form, d.h. ohne Zuordnung zu einem Nutzer, zur Optimierung oder Verbesserung der eigenen Services nutzen, z.B. zur technischen Optimierung des Versandes und der Darstellung der Newsletter oder für statistische Zwecke verwenden. Der Versanddienstleister nutzt die Daten unserer Newsletterempfänger jedoch keinesfalls um diese selbst anzuschreiben oder um die Daten an Dritte weiterzugeben.

 

Newsletter - Erfolgsmessung

Die Newsletter enthalten einen sog. „web-beacon“, d.h. eine pixelgroße Datei, die beim Öffnen des Newsletters vom Server des Versanddienstleisters abgerufen wird. Im Rahmen dieses Abrufs werden zunächst technische Informationen, wie Informationen zum Browser und Ihrem System, als auch Ihre IP-Adresse und Zeitpunkt des Abrufs erhoben.

Diese Informationen werden zur technischen Verbesserung der Services anhand der technischen Daten oder der Zielgruppen und ihres Leseverhaltens anhand derer Abruforte (die mit Hilfe der IP-Adresse bestimmbar sind) oder der Zugriffszeiten genutzt. Zu den statistischen Erhebungen gehört ebenfalls die Feststellung, ob die Newsletter geöffnet werden, wann sie geöffnet werden und welche Links geklickt werden. Diese Informationen können aus technischen Gründen zwar den einzelnen Newsletterempfängern zugeordnet werden. Es ist jedoch weder unser Bestreben, noch, sofern eingesetzt, das des Versanddienstleisters, einzelne Nutzer zu beobachten. Die Auswertungen dienen uns viel mehr dazu, die Lesegewohnheiten unserer Nutzer zu erkennen und unsere Inhalte auf sie anzupassen oder unterschiedliche Inhalte entsprechend den Interessen unserer Nutzer zu versenden.

 

Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, E-Mail-Versand, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.

Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

 

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

 

Google Analytics

Wir setzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google LLC („Google“) ein. Google verwendet Cookies. Die durch das Cookie erzeugten Informationen über Benutzung des Onlineangebotes durch die Nutzer werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Google wird diese Informationen in unserem Auftrag benutzen, um die Nutzung unseres Onlineangebotes durch die Nutzer auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb dieses Onlineangebotes zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung dieses Onlineangebotes und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen, uns gegenüber zu erbringen. Dabei können aus den verarbeiteten Daten pseudonyme Nutzungsprofile der Nutzer erstellt werden.

Wir setzen Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung ein. Das bedeutet, die IP-Adresse der Nutzer wird von Google innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt.

Die von dem Browser des Nutzers übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die Nutzer können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser-Software verhindern; die Nutzer können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf ihre Nutzung des Onlineangebotes bezogenen Daten an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter folgendem Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden nach 14 Monaten gelöscht oder anonymisiert.

 

Google AdWords und Conversion-Messung

Wir nutzen auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) die Dienste der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, („Google“).

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und bietet hierdurch eine Garantie, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten (https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt000000001L5AAI&status=Active).

Wir nutzen das Onlinemarketingverfahren Google "AdWords", um Anzeigen im Google-Werbe-Netzwerk zu platzieren (z.B., in Suchergebnissen, in Videos, auf Webseiten, etc.), damit sie Nutzern angezeigt werden, die ein mutmaßliches Interesse an den Anzeigen haben. Dies erlaubt uns Anzeigen für und innerhalb unseres Onlineangebotes gezielter anzuzeigen, um Nutzern nur Anzeigen zu präsentieren, die potentiell deren Interessen entsprechen. Falls einem Nutzer z.B. Anzeigen für Produkte angezeigt werden, für die er sich auf anderen Onlineangeboten interessiert hat, spricht man hierbei vom „Remarketing“. Zu diesen Zwecken wird bei Aufruf unserer und anderer Webseiten, auf denen das Google-Werbe-Netzwerk aktiv ist, unmittelbar durch Google ein Code von Google ausgeführt und es werden sog. (Re)marketing-Tags (unsichtbare Grafiken oder Code, auch als "Web Beacons" bezeichnet) in die Webseite eingebunden. Mit deren Hilfe wird auf dem Gerät der Nutzer ein individuelles Cookie, d.h. eine kleine Datei abgespeichert (statt Cookies können auch vergleichbare Technologien verwendet werden). In dieser Datei wird vermerkt, welche Webseiten der Nutzer aufgesucht, für welche Inhalte er sich interessiert und welche Angebote der Nutzer geklickt hat, ferner technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung des Onlineangebotes.

Ferner erhalten wir ein individuelles „Conversion-Cookie“. Die mit Hilfe des Cookies eingeholten Informationen dienen Google dazu, Conversion-Statistiken für uns zu erstellen. Wir erfahren jedoch nur die anonyme Gesamtanzahl der Nutzer, die auf unsere Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Wir erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen.

Die Daten der Nutzer werden im Rahmen des Google-Werbe-Netzwerks pseudonym verarbeitet. D.h. Google speichert und verarbeitet z.B. nicht den Namen oder E-Mailadresse der Nutzer, sondern verarbeitet die relevanten Daten cookie-bezogen innerhalb pseudonymer Nutzerprofile. D.h. aus der Sicht von Google werden die Anzeigen nicht für eine konkret identifizierte Person verwaltet und angezeigt, sondern für den Cookie-Inhaber, unabhängig davon wer dieser Cookie-Inhaber ist. Dies gilt nicht, wenn ein Nutzer Google ausdrücklich erlaubt hat, die Daten ohne diese Pseudonymisierung zu verarbeiten. Die über die Nutzer gesammelten Informationen werden an Google übermittelt und auf Googles Servern in den USA gespeichert.

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/technologies/ads) sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google (https://adssettings.google.com/authenticated).

 

Onlinepräsenzen in sozialen Medien

Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.

Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

 

Einbindung von Diensten und Inhalten Dritter

Wir setzen innerhalb unseres Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (d.h. Interesse an der Analyse, Optimierung und wirtschaftlichem Betrieb unseres Onlineangebotes im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO) Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern ein, um deren Inhalte und Services, wie z.B. Videos oder Schriftarten einzubinden (nachfolgend einheitlich bezeichnet als “Inhalte”).

Dies setzt immer voraus, dass die Drittanbieter dieser Inhalte, die IP-Adresse der Nutzer wahrnehmen, da sie ohne die IP-Adresse die Inhalte nicht an deren Browser senden könnten. Die IP-Adresse ist damit für die Darstellung dieser Inhalte erforderlich. Wir bemühen uns nur solche Inhalte zu verwenden, deren jeweilige Anbieter die IP-Adresse lediglich zur Auslieferung der Inhalte verwenden. Drittanbieter können ferner so genannte Pixel-Tags (unsichtbare Grafiken, auch als "Web Beacons" bezeichnet) für statistische oder Marketingzwecke verwenden. Durch die "Pixel-Tags" können Informationen, wie der Besucherverkehr auf den Seiten dieser Website ausgewertet werden. Die pseudonymen Informationen können ferner in Cookies auf dem Gerät der Nutzer gespeichert werden und unter anderem technische Informationen zum Browser und Betriebssystem, verweisende Webseiten, Besuchszeit sowie weitere Angaben zur Nutzung unseres Onlineangebotes enthalten, als auch mit solchen Informationen aus anderen Quellen verbunden werden.

Youtube

Wir binden die Videos der Plattform “YouTube” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

 

Google Fonts

Wir binden die Schriftarten ("Google Fonts") des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

 

Google Maps

Wir binden die Landkarten des Dienstes “Google Maps” des Anbieters Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, ein. Zu den verarbeiteten Daten können insbesondere IP-Adressen und Standortdaten der Nutzer gehören, die jedoch nicht ohne deren Einwilligung (im Regelfall im Rahmen der Einstellungen ihrer Mobilgeräte vollzogen), erhoben werden. Die Daten können in den USA verarbeitet werden. Datenschutzerklärung: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated.

 

Google Tag Manager

Google Tag Manager ist eine Lösung, mit der wir sog. Website-Tags über eine Oberfläche verwalten können (und so z.B. Google Analytics sowie andere Google-Marketing-Dienste in unser Onlineangebot einbinden). Der Tag Manager selbst (welches die Tags implementiert) verarbeitet keine personenbezogenen Daten der Nutzer. Im Hinblick auf die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der Nutzer wird auf die folgenden Angaben zu den Google-Diensten verwiesen. Nutzungsrichtlinien: https://www.google.com/intl/de/tagmanager/use-policy.html.

 

Bei weiteren Fragen zum Datenschutz wenden Sie sich bitte an uns unter der E-Mail Adresse: service@career.aero