Jetzt registrieren! Passwort vergessen?

xxx

 

 

Newsletter abonnieren!

Unser Newsletter informiert Sie über Jobangebote auf career.aero. Informationen zum Versand über den deutschen Anbieter Clever Reach, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Piloten/innen
Flugbegleiter/innen
Sonstige Luftfahrt-Berufe

Air Berlin Ryanair

Ryanair soll sich auf vorzeitiges Aus von Air Berlin vorbereiten

Air Berlin Ryanair

© Felix Gottwald at old wikivoyage shared [GFDL oder CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

 

Dem Luftfahrt-Experten Gerald Wissel von der Beratungsgesellschaft Airborne zufolge, soll sich der Billigflieger Ryanair auf einen vorzeitigen Stillstand bei Air Berlin vorbereiten. Die irische Fluggesellschaft hat bis Ende Oktober überraschend täglich zwischen 40 und 50 Flüge gestrichen. Nach offiziellen Angaben, um trotz Umstellungen durch Urlaubspläne die Pünktlichkeitsquote zu verbessern. Experte Wissel vermutet andere Gründe: „Im Fall eines vorzeitigen Groundings der Air Berlin müssten die begehrten Start- und Landerechte vom zuständigen Koordinator der Bundesrepublik sofort neu vergeben werden“, sagte er. Den Zuschlag könnten aber nur Gesellschaften erhalten, die dann auch mit entsprechenden Flugzeugen die Strecken tatsächlich fliegen könnten. Dafür wolle Ryanair einige Maschinen in der Hinterhand haben, so der Experte. Die irische Gesellschaft hat nach eigenen Angaben nicht für Betriebsteile der Air Berlin geboten.

 (dpa, career.aero)

18.09.2017

Ähnliche Karriere-News