Jetzt registrieren! Passwort vergessen?

xxx

 

 

Newsletter abonnieren!

Unser Newsletter informiert Sie über Jobangebote auf career.aero. Informationen zum Versand über den deutschen Anbieter Clever Reach, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Piloten/innen
Flugbegleiter/innen
Sonstige Luftfahrt-Berufe

Steuererklärung Flugbegleiter

Das können Flugbegleiter für die Steuererklärung geltend machen

Steuererklärung Flugbegleiter

© Gina Sander - Fotolia.com

Auch Flugbegleiter können arbeitsbezogene Kosten in der Steuererklärung geltend machen. Welche akzeptiert werden, entscheidet der Einzelfall.

Im August 2013 entschied das Landgericht Münster, dass eine Kabinenchfin ihre Fahrtkosten zum Arbeitsplatz voll als Werbungskosten anrechnen kann. Die Begründung: Der Arbeitsmittelpunkt der klagenden Flugbegleiterin sei nicht der Flughafen, sondern das Flugzeug. Daher übe sie eine Auswärtstätigkeit aus und die Entfernungspauschale komme nicht zum Tragen. Praktisch bedeutet das Urteil, dass jeder auf Hin- und Rückfahrt gefahrene Kilometer zum Arbeitsort mit 0,30 Cent  in der Einkommenssteuererklärung geltend gemacht werden kann. Die Entfernungspauschale rechnet nur die einfache Strecke mit 0,30 Cent je Kilometer an.

Zum häuslichen Arbeitszimmer gibt es unterschiedliche Rechtsprechungen:

Das Landgericht Münster entschied ebenfalls, dass die Kabinenchefin auch das häusliche Arbeitszimmer steuerlich absetzen kann. Sie konnte glaubhaft darlegen, dass die Räumlichkeiten in Flughafen und Flugzeug nicht ausreichend seien, um alle anfallenden Arbeiten adäquat zu erledigen. Eine neueres Verfahren aus dem Mai 2017 bewertete die dort verhandelte Situation anders: Das Finanzgericht Düsseldorf urteilte, dass die klagende Flugbegleiterin jährliche Kosten über 1.250 Euro für das häusliche Arbeitszimmer nicht geltend machen darf, obwohl die Fluggesellschaft ihr bescheinigte, dass ihr zur Vor- und Nachbereitung der Flüge kein individueller Arbeitsplatz zur Verfügung stünde. 

29.05.2017

Ähnliche Karriere-News