Register now! Forgot password?

xxx

Umsatz Lufthansa

Lufthansa Group: Umsatz und Personalstand sinken

Umsatz Lufthansa

© Jürgen Mai/Lufthansa - Simone Menne, LH-Vorstand Finanzen

Trotz des harten Sparkurses SCORE, den die Lufthansa Group hält, sinkt der Umsatz der Unternehmensgruppe im ersten Halbjahr 2013 um 0,3 Prozent auf 14,5 Milliarden. Das bedeutet ein Minus von 204 Millionen Euro. Krisenbedingt sank die Anzahl der Fracht- und Passagierflüge um 5,1 Prozent.

Dennoch zeigt sich Simone Menne, Vorstand Finanzen und Aviation Services der Deutschen Lufthansa AG, optimistisch: "Die Umsetzung der Maßnahmen aus verschiedenen SCORE-Projekten läuft nach Plan und ermöglicht es der Lufthansa Group, wichtige Zukunftsentscheidungen zu treffen. Ohne Einmaleffekte wäre der operative Gewinn des Konzerns höher als im ersten Halbjahr des Vorjahres ausgefallen."

Zu den Einmaleffekten aus 2012 gehörte unter anderem der Verkauf der britischen Tochter BMI und der Betriebsübergang des Flugbetriebs von Austrian Airlines auf die günstigere Regionaltochter Tyrolean Airways. Aus Protest gegen die Maßnahme der AUA verließen circa 120 Piloten und 200 Flugbegleiter die Airline. Nun stellt Austrian Airlines wieder ein, gesucht werden jedoch nur 20 Piloten und 100 Flugbegleiter. Auch in der Verwaltung sollen Stellen nicht nachbesetzt werden. Insgesamt sank der Personalstand bei der österreichischen Lufthansa-Tochter im Vergleich zum Vorjahr um 442 Mitarbeiter.

Aug 2, 2013

Similar aviation news