Jetzt registrieren! Passwort vergessen?
  • Flugbegleiter(in)
  • Pilot(in)

Bewerbungstipps Flugbegleiter(in)

 

Bevor Sie mit Ihrer Bewerbung für einen Job als Flugbegleiter(in) beginnen, sollten Sie sich selbst über Ihre beruflichen Wünsche und Ziele klar werden. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und notieren Sie sich Ihre Antworten auf folgende Fragen:             

 

  • In was für einem Umfeld würden Sie gerne arbeiten?
  • Welche Tätigkeiten möchten Sie ausüben?
  • Wie stellen Sie sich Ihren Traumjob als Flugbegleiter(in) vor?
  • Was interessiert Sie in der Arbeit als Flugbegleiter(in) am stärksten?
  • Was würden Sie gerne noch lernen?
  • Was ist Ihr berufliches Ziel?

 

Ihre Notizen können Ihnen eine als Orientierung während des ganzen Bewerbungsprozesses dienen und Sie dabei unterstützen, eine optimale Bewerbung anzufertigen.

 

Die folgenden fünf Tipps sollen Ihnen helfen, den Bewerbungsprozess erfolgreich zu meistern!

 

Bewerbungstipp 1: Stärken und Schwächen

 

Für überzeugende und aussagekräftige Lebensläufe und Anschreiben sollten Sie sich selbst gut kennen und sich Ihrer Stärken, aber auch Schwächen bewusst sein. Erst dann können Sie beurteilen, ob eine Tätigkeit als Flugbegleiter(in) für Sie das Passende ist. Dazu ist es hilfreich, sich ein eigenes Persönlichkeitsprofil zu erarbeiten.

 

Stärken und Schwächen:

 

  • Was können Sie?
  • Was zählen Sie zu Ihren Kompetenzen?
  • Was macht Sie einzigartig?
  • In welchen Bereichen liegen Ihre Stärken?
  • In welchen Bereichen liegen Ihre Schwächen?
  • Welche Tätigkeiten trauen Sie sich zu?
  • Welche Tätigkeiten trauen Sie sich nicht zu?

 

Charakter:

 

  • Sind Sie introvertiert oder extrovertiert?
  • Spontan oder beherrscht?
  • Risikobereit oder risikoscheu?
  • Wie gehen Sie mit Kritik um?
  • Was motiviert Sie zu guter Leistung?
  • Was können Sie bei der Arbeit überhaupt ertragen?

 

Antworten auf diese Fragen zu kennen, hilft Ihnen nicht nur beim Formulieren der schriftlichen Bewerbung, sondern kann Ihnen auch bei einem späteren Bewerbungsgespräch nützlich sein.

 

Bewerbungstipp 2: Lebenslauf richtig strukturieren

 

Der Lebenslauf ist das Kernstück jeder Bewerbung und beschreibt Ihren beruflichen Werdegang. Ihn schauen sich die Recruiter als erstes an. Wichtig ist vor allem, dass Ihr Lebenslauf verdeutlicht, dass Sie als Flugbegleiter(in) sehr gut geeignet sind. Berufliche Stationen und Fertigkeiten, die dabei keine Rolle spielen, müssen daher nicht genannt werden. Überlegen Sie sich genau, welche Ihrer Erfahrungen und Kenntnisse Ihnen bei der Arbeit als Flugbegleiter(in) hilfreich sein werden. Diese werden im Lebenslauf genannt.

 

Checkliste Lebenslauf

 

  • Beginnen Sie mit den persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Beruf, Familienstand
  • Listen Sie dann ihren beruflichen Werdegang auf
  • Legen Sie den Lebenslauf chronologisch an: Berufsanfänger starten mit der Schulbildung und enden mit der Ausbildung. Länger Berufstätige drehen die Reihenfolge um und starten mit dem letzten Arbeitgeber.
  • Beenden Sie den Lebenslauf mit Ihren Qualifikationen wie Sprachen, EDV, Führerschein und sonstige, relevante Kenntnisse
  • Ort, Datum und Unterschrift nicht vergessen!
  • Der Lebenslauf muss nicht auf eine Seite beschränkt sein
  • Formulieren Sie präzise
  • Gestalten Sie den Lebenslauf übersichtlich (Tabellen, Überschriften, Textblöcke)
  • Achten Sie auf Rechtschreibung!
  • Nehmen Sie sich Zeit und arbeiten Sie sorgfältig
  • Lassen Sie den Lebenslauf von einem erfahrenen Kollegen, Freund oder Familienmitglied gegenlesen

 

Bewerbungstipp 3: Anschreiben mit persönlicher Note

 

Das Anschreiben ist nach dem Lebenslauf das wichtigste Element einer Bewerbung. Im Anschreiben erklären Sie auf einer halben DIN A4-Seite, warum Sie sich als Flugbegleiter(in) beworben haben und warum gerade Sie der richtige Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind. Ein gelungenes Anschreiben macht den Recruiter neugierig und zeigt, dass Sie sich intensiv mit unserer Stellenausschreibung auseinandergesetzt haben 

 

Checkliste Anschreiben

 

  • Ganz oben rechts stehen Ihr Name, Anschrift, Telefonnummern (Festnetz und Handy) und Email
  • Ganz oben links stehen Name und Anschrift unseres Unternehmens
  • Als zweites folgt das Datum
  • Als Drittes nenen Sie den Betreff des Anschreibens, zum Beispiel: „Bewerbung als Flugbegleiter(in)"
  • Untergliedern Sie das Anschreiben in Einleitung, Hauptteil und Schluß
  • Einleitung: Beginnen Sie mit "Sehr geehrte(r) Herr/Frau xy", wenn Ihnen der Ansprechpartner bekannt ist oder mit "Sehr geehrte Damen und Herren", wenn nicht. Sagen Sie im ersten Satz, was der Grund Ihres Schreibens ist, z.B. Bewerbung als Flugbegleiter(in) bei Airline xy.
  • Hauptteil: Schildern Sie, warum Sie sich als Flugbegleiter(in) bewerben. Was macht Sie für den Beruf geeignet? Was sind Ihre Stärken und Schwächen? Formulieren Sie präzise in drei bis vier Sätzen.
  • Schluss: Hier ist Raum für eine persönliche Note. Formulieren Sie freundlich und verbindlich.

 

Bewerbungstipp 4: Ausschließlich online bewerben

 

Bewerben Sie sich ausschließlich online. Bewerbungen die wir über postalischen Weg erhalten, können wir leider nicht berücksichtigen! Für Online-Bewerbungen gelten dieselben Regeln wie für postalische Bewerbungen. Bitte nehmen Sie nicht an, eine Online-Bewerbung könne lockerer aufgebaut oder formuliert sein.

 

Checkliste Online-Bewerbung:

 

  • Anschreiben
  • Bewerbungsfoto (Portrait- und Ganzkörperfoto)
  • Lebenslauf
  • Anhänge (Zeugnisse, sonstige Nachweise)
  • Kopie des gültigen Reisepasses
  • Gültiger Sehtest
  • Verwenden Sie eine seriöse E-Mail-Adresse, z.B. vorname.nachname@provider.de
  • Sie können beliebig viele Anhänge hochladen
  • Es können ausschließlich PDF-Dateien mit einer maximalen Größe von 1 MB hochgeladen werden

 

 Bewerbungstipp 5: Nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre Bewerbung

 

Gerade Berufseinsteiger unterschätzen, wie lange es tatsächlich braucht, bis man alle Schritte für eine Bewerbung erledigt hat. Sie sollten sich genügend Zeit für das Formulieren von Anschreiben und Lebenslauf nehmen und immer wieder Korrektur lesen. Nur wenn Sie eine fehlerfreie Bewerbung abliefern, können Sie uns von sich überzeugen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!

Bewerbungstipps Pilot(in)

 

Bevor Sie mit Ihrer Bewerbung für einen Job als Pilot(in) beginnen, sollten Sie sich selbst über Ihre beruflichen Wünsche und Ziele klar werden. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und notieren Sie sich Ihre Antworten auf folgende Fragen:

 

  • In was für einem Umfeld würden Sie gerne arbeiten?
  • Welche Tätigkeiten möchten Sie ausüben?
  • Wie stellen Sie sich Ihren Traumjob als Pilot(in) vor?
  • Was interessiert Sie in der Arbeit als Pilot(in) am stärksten?
  • Was würden Sie gerne noch lernen?
  • Was ist Ihr berufliches Ziel?

 

Ihre Notizen können Ihnen eine als Orientierung während des ganzen Bewerbungsprozesses dienen und Sie dabei unterstützen, eine optimale Bewerbung anzufertigen.

 

Die folgenden fünf Tipps sollen Ihnen helfen, den Bewerbungsprozess erfolgreich zu meistern!

 

Bewerbungstipp 1: Stärken und Schwächen

 

Für überzeugende und aussagekräftige Lebensläufe und Anschreiben sollten Sie sich selbst gut kennen und sich Ihrer Stärken, aber auch Schwächen bewusst sein. Erst dann können Sie beurteilen, ob eine Tätigkeit als Pilot(in) für Sie das Passende ist. Dazu ist es hilfreich, sich ein eigenes Persönlichkeitsprofil zu erarbeiten.

 

Stärken und Schwächen:

 

  • Was können Sie?
  • Was zählen Sie zu Ihren Kompetenzen?
  • Was macht Sie einzigartig?
  • In welchen Bereichen liegen Ihre Stärken?
  • In welchen Bereichen liegen Ihre Schwächen?
  • Welche Tätigkeiten trauen Sie sich zu?
  • Welche Tätigkeiten trauen Sie sich nicht zu?

 

Charakter:

 

  • Sind Sie introvertiert oder extrovertiert?
  • Spontan oder beherrscht?
  • Risikobereit oder risikoscheu?
  • Wie gehen Sie mit Kritik um?
  • Was motiviert Sie zu guter Leistung?
  • Was können Sie bei der Arbeit überhaupt ertragen?

 

Antworten auf diese Fragen zu kennen, hilft Ihnen nicht nur beim Formulieren der schriftlichen Bewerbung, sondern kann Ihnen auch bei einem späteren Bewerbungsgespräch nützlich sein.

 

Bewerbungstipp 2: Lebenslauf richtig strukturieren

 

Der Lebenslauf ist das Kernstück jeder Bewerbung und beschreibt Ihren beruflichen Werdegang. Ihn schauen sich die Recruiter als erstes an. Wichtig ist vor allem, dass Ihr Lebenslauf verdeutlicht, dass Sie als Pilot(in) sehr gut geeignet sind. Berufliche Stationen und Fertigkeiten, die dabei keine Rolle spielen, müssen daher nicht genannt werden. Überlegen Sie sich genau, welche Ihrer Erfahrungen und Kenntnisse Ihnen bei der Arbeit als Pilot(in) hilfreich sein werden. Diese werden im Lebenslauf genannt.

 

Checkliste Lebenslauf

 

  • Beginnen Sie mit den persönlichen Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum, Beruf, Familienstand
  • Listen Sie dann ihren beruflichen Werdegang auf
  • Legen Sie den Lebenslauf chronologisch an: Berufsanfänger starten mit der Schulbildung und enden mit der Ausbildung. Länger Berufstätige drehen die Reihenfolge um und starten mit dem letzten Arbeitgeber.
  • Beenden Sie den Lebenslauf mit Ihren Qualifikationen wie Type-Ratings, Sprachen, EDV, Führerschein und sonstige, relevante Kenntnisse
  • Ort, Datum und Unterschrift nicht vergessen!
  • Der Lebenslauf muss nicht auf eine Seite beschränkt sein
  • Formulieren Sie präzise
  • Gestalten Sie den Lebenslauf übersichtlich (Tabellen, Überschriften, Textblöcke)
  • Achten Sie auf Rechtschreibung!
  • Nehmen Sie sich Zeit und arbeiten Sie sorgfältig
  • Lassen Sie den Lebenslauf von einem erfahrenen Kollegen, Freund oder Familienmitglied gegenlesen

 

Bewerbungstipp 3: Anschreiben mit persönlicher Note

 

Das Anschreiben ist nach dem Lebenslauf das wichtigste Element einer Bewerbung. Im Anschreiben erklären Sie auf einer halben DIN A4-Seite, warum Sie sich als Pilot(in) bewerben und warum gerade Sie der richtige Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind. Ein gelungenes Anschreiben macht den Recruiter neugierig und zeigt, dass Sie sich intensiv mit unserer Stellenausschreibung auseinandergesetzt haben 

 

Checkliste Anschreiben

 

  • Ganz oben rechts stehen Ihr Name, Anschrift, Telefonnummern (Festnetz und Handy) und Email
  • Ganz oben links stehen Name und Anschrift unseres Unternehmens
  • Als zweites folgt das Datum
  • Als Drittes nenen Sie den Betreff des Anschreibens, zum Beispiel: „Bewerbung als Pilot(in)"
  • Untergliedern Sie das Anschreiben in Einleitung, Hauptteil und Schluß
  • Einleitung: Beginnen Sie mit "Sehr geehrte(r) Herr/Frau xy", wenn Ihnen der Ansprechpartner bekannt ist oder mit "Sehr geehrte Damen und Herren", wenn nicht. Sagen Sie im ersten Satz, was der Grund Ihres Schreibens ist, z.B. Bewerbung als Pilot(in) bei Airline xy.
  • Hauptteil: Schildern Sie, warum Sie sich als Pilot(in) bewerben. Was macht Sie für den Beruf geeignet? Was sind Ihre Stärken und Schwächen? Formulieren Sie präzise in drei bis vier Sätzen.
  • Schluss: Hier ist Raum für eine persönliche Note. Formulieren Sie freundlich und verbindlich.

 

Bewerbungstipp 4: Ausschließlich online bewerben

 

Bewerben Sie sich ausschließlich online. Bewerbungen, die wir über postalischen Weg erhalten, können wir leider nicht berücksichtigen! Für Online-Bewerbungen gelten dieselben Regeln wie für postalische Bewerbungen. Bitte nehmen Sie nicht an, eine Online-Bewerbung könne lockerer aufgebaut oder formuliert sein.

 

Checkliste Online-Bewerbung:

 

  • Anschreiben
  • Bewerbungsfoto (Portrait- und Ganzkörperfoto)
  • Lebenslauf
  • Anhänge (Zeugnisse, sonstige Nachweise)
  • Kopie des gültigen Reisepasses
  • Gültige Pilotenlizenz
  • Gültiges Medical
  • Verwenden Sie eine seriöse E-Mail-Adresse, z.B. vorname.nachname@provider.de
  • Sie können beliebig viele Anhänge hochladen
  • Es können ausschließlich PDF-Dateien mit einer maximalen Größe von 1 MB hochgeladen werden

 

 Bewerbungstipp 5: Nehmen Sie sich genügend Zeit für Ihre Bewerbung

 

Gerade Berufseinsteiger unterschätzen, wie lange es tatsächlich braucht, bis man alle Schritte für eine Bewerbung erledigt hat. Sie sollten sich genügend Zeit für das Formulieren von Anschreiben und Lebenslauf nehmen und immer wieder Korrektur lesen. Nur wenn Sie eine fehlerfreie Bewerbung abliefern, können Sie uns von sich überzeugen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung!