Jetzt registrieren! Passwort vergessen?

xxx

 

 

Newsletter abonnieren!

Unser Newsletter informiert Sie über Jobangebote auf career.aero. Informationen zum Versand über den deutschen Anbieter Clever Reach, der statistischen Auswertung sowie Ihren Abbestellmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Piloten/innen
Flugbegleiter/innen
Sonstige Luftfahrt-Berufe

Fluggesellschaft Germania

Fluggesellschaft Germania in finanzieller Schieflage

Fluggesellschaft Germania

© Germania

 

Die Berliner Fluggesellschaft Germania ist aktuell darum bemüht, einen kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern. Dazu prüft die Airline mehrere Finanzierungsoptionen. Doch ob die Investoren bereit sind, zu helfen, ist unklar. „Es geht dabei um die zentrale Frage, wie wir als mittelständisches Unternehmen auch weiterhin in einem Marktumfeld schlagkräftig bleiben, das von Fluggesellschaften mit konzernähnlichen Strukturen geprägt ist“, teilte Germania gestern Abend in Berlin mit. Beim Flugbetrieb soll es aber keine Einschränkungen geben. Alle Germania-Flüge fänden planmäßig statt, hieß es.

 

Als Gründe für die finanzielle Schieflage nannte Germania die gestiegenen Kerosinpreise im vergangenen Sommer, die Abwertung des Euro zum US-Dollar und Verzögerungen bei der Erweiterung der Flotte von aktuell 37 Mittelstreckenjets. Als denkbare Investoren für die Airline mit einer über 30-jährigen Geschichte werden große europäische Luftfahrtkonzerne wie Lufthansa, Ryanair, Easyjet, IAG aber auch die Intro-Gruppe des Nürnberger Unternehmers Hans Rudolf Wöhrl gehandelt.

 

 (career.aero, dpa)

09.01.2019

Ähnliche Karriere-News